Mit Mythen aufräumen (Teil 3) – Die Wahrheit über SAP HANA

Die Einführung von neuen Technologien kann eine entmutigende Aussicht sein und viele CIOs glauben, dass eine SAP HANA Migration ein großes Unterfangen darstellt und mit vielen möglichen Risiken verbunden ist. In diesem Blogbeitrag nehmen wir diesen Prozess genauer unter die Lupe und versuchen Missverständnisse zu klären.

Der Mythos: SAP HANA Migration stellt Unternehmen auf den Kopf

Eine SAP HANA-Implementierung wird oft als eine hochkomplexe, zeitraubende und betriebsstörende Aufgabe verstanden. Dies liegt wohl daran, das Unternehmen davon ausgehen, das Großprojekte wie diese oft grundlegende Änderungen an der IT-Architektur beinhaltet. Testen ist erforderlich, gewisse Prozesse müssen geändert werden, und Benutzer benötigen zusätzliche Schulungen um sich rasch in die neue Technologie einzuarbeiten.

Die Grundlage für den Mythos ist, dass die Migration von Anwendungen sehr komplex sein kann. Und ja, ein Releasewechsel und Updates der Systeme ist erforderlich.

Darüber hinaus müssen sich Unternehmen zunächst sogar noch mehr Prozessänderungen unterziehen, wenn sie die Vorteile von SAP S/4HANA voll ausschöpfen wollen. Aber gibt es nicht eine Möglichkeit diese Beeinträchtigungen zu reduzieren?

SAP HANA Mythos Teil 3

Die Wahrheit: Es ist sicherer und leichter als Sie denken

Der technische Aspekt einer SAP HANA Migration ist dank mehrerer Möglichkeiten für die Durchführung, relativ einfach.  Zunächst einmal stehen standardisierte Ansätze für die Server-Migration zur Verfügung.

SAP und ihre zahlreichen Partner, darunter auch NTT DATA Business Solutions, bieten verschiedene Best Practice Methoden an damit eine SAP HANA Implementierung reibungslos verläuft. In vielen Fällen kann sogar die Datenbankmigration und  das System-Upgrade in einem Schritt durchgeführt werden. Dies vereinfacht die
Migration und reduziert Ausfallzeiten, und sorgt somit für weniger Betriebsstörungen.

Allerdings handelt es sich hierbei um einen erheblichen Systemwechsel. Aus diesem Grund hat NTT DATA Business Solutions eine Anzahl standardisierter Workshops entwickelt, die Ihrem Unternehmen helfen, den besten Ansatz für die Migration zu finden und einen Zeitplan für das Projekt zu erstellen.

Um Störung zu vermeiden ist es extrem wichtig einen strategischen Plan für die SAP HANA Migration zu haben. Für Unternehmen, die beispielsweise erstmal mit SAP S/4HANA Finance beginnen wollen, bietet sich das Sidecar-Szenario an. Es bietet einen reibungslosen Ablauf, da die neuen Finanzapplikationen neben dem bestehenden ERP-System genutzt werden können. Auf diese Weise sind nur kleine Änderungen notwendig und Risiken werden auf ein Minimum gehalten.

Unterstützung für die Umstellung

Wie jedes Implementierungsprojekt, ist auch die Migration zu SAP HANA oder SAP S/4HANA eine große Verpflichtung, aber es gibt viele verschiedene Optionen, die dem Unternehmen bei dem Wechsel helfen. Die richtige Unterstützung kann dazu beitragen, die Umstellung auf SAP HANA so nahtlos wie möglich machen.

Richtungsschild

Wir erarbeiten gemeinsam mit Ihnen Ihren technischen Migrationspfad zu SAP HANA

Wir helfen Ihnen bei der Planung und Abschätzung der notwendigen Aktivitäten zur Migration Ihrer SAP Systemlandschaften auf die neue SAP HANA Plattform.

Migrations-Workshop Angebot ansehen

 

von Ulrich Meine, Business Development Manager Outsourcing, NTT DATA Business Solutions AG-
E-Mail: [email protected]

Diese Veranstaltungen könnten Sie interessieren

Drei Wege – ein Ziel: SAP S/4HANA. Diese drei Optionen sollten Sie kennen!

Greenfield („Neuanfang“), Brownfield („so viel wie möglich übernehmen“) und Allfield („smart umwandeln“) – welcher ist der richtige Ansatz?

online
06.07.2021
Jetzt anmelden
Ihr Roadmap-Projekt für SAP S/4HANA

Ihr S/4HANA-Transitionsprojekt braucht eine Roadmap, die einzelne Schritte strukturiert, Unsicherheiten aufdeckt und Szenarien „vordenkt“.

online
07.07.2021
Jetzt anmelden
SAP S/4HANA-Transition: Abwarten könnte fatal sein

SAP S/4HANA-Transition: Details und Tücken der SAP ERP-Wartungsverlängerung: wir zeigen, warum Sie jetzt handeln sollten.

online
08.07.2021
Jetzt anmelden
SAP S/4HANA-Transition: Was spricht für Brownfield?

Was sind die Vor- und Nachteile einer SAP S/4HANA-Transition nach dem Brownfield-Modell? Wir zeigen einen typischen Brownfield-Ansatz.

online
13.07.2021
Jetzt anmelden
SAP S/4HANA-Transition: Was spricht für eine Selective Data Transition?

Bei einer Transition zu SAP S/4HANA gibt es einen intelligenten Mittelweg zwischen Greenfield und Brownfield: Die Selective Data Transition.

online
14.07.2021
Jetzt anmelden
SAP S/4HANA-Transition: Was spricht für Greenfield?

Beim Greenfield-Ansatz zur SAP S/4HANA-Transition entsteht parallel zum laufenden SAP ERP-System ein neues S/4HANA-System.

online
15.07.2021
Jetzt anmelden

Gebündeltes Wissen von unseren Experten - Sofort loslegen im OnDemand Webinar!

Microsoft Dynamics ERP und SAP ERP: Auswahlberater Trovarit blickt in die Zukunft

Bei Microsoft Dynamics AX & NAV endet der Support. Im Webinar erhalten Dynamics-ERP-Anwender Hilfestellungen vom Marktanalysten Trovarit zur Auswahl ihrer künftigen ERP-Lösung. Denn für ein...

online
Webinaraufzeichnung
Jetzt anmelden
Custom Code Conversion für SAP S/4HANA

Für den Umstieg auf SAP S/4HANA müssen tausende Zeilen Custom Code angepasst werden. Unser Webinar zeigt Ihnen, wie Sie diesen Aufwand um bis zu 80%...

online
Webinaraufzeichnung
Jetzt anmelden
Sourcing and Procurement: Flexibles und kollaboratives Lieferantenmanagement

Strategisches Sourcing leicht gemacht: So funktioniert das Zusammenspiel von SAP S/4HANA und SAP Ariba im Einkauf. Unser Webinar zeigt Funktionen und Nutzen für Industrieunternehmen.

online
Webinaraufzeichnung
Jetzt anmelden
itelligence ist jetzt NTT DATA Business Solutions
So werden wir noch besser für unsere Kunden, Partner und Mitarbeitenden.
Entdecken Sie unsere neue Webseite
Kontakt

Sie haben Fragen? Sie erreichen uns montags bis freitags von 8:00 bis 17:00 Uhr.

Rufen Sie uns gerne an
Schreiben Sie uns