Der nächste Schritt zur Automatisierung Ihrer Produktionsplanung: Simultane Bulk-Gebinde-Optimierung mit dem PP-Optimierer

Der nächste Schritt zur Automatisierung Ihrer Produktionsplanung: Simultane Bulk-Gebinde-Optimierung mit dem PP-Optimierer

Die Bulk-Losgrößen und Verpackungskapazitäten gleichzeitig optimiert planen – der neue PP-Optimierer in S/4HANA macht das in einer zweistufigen Bulk-Gebinde-Planung möglich! Damit liefert er für die Branchen Life Science, Chemie und Lebensmittel eine Schlüsselfunktionalität zur Automatisierung der Produktionsplanung. Doch auch in anderen fertigenden Branchen lassen sich mit der neuen Optimierungsfunktion innovative Lösungen verwirklichen.

Seit vielen Jahren ist die Feinplanungsoptimierung in PP/DS (Production Planning / Detailed Scheduling) ein unverzichtbarer Bestandteil vieler S/4HANA-Implementierungen. Denn mit ihr lassen sich einfach und schnell Produktionspläne erstellen, die hinsichtlich der Produktionsreihenfolge auf den einzelnen Anlagen optimiert sind und die gleichzeitig die möglichst pünktliche Bedienung der Kundenbedarfe gewährleisten. Mit dem Release von SAP S/4HANA 2020 bietet SAP erstmalig eine Optimierungsfunktion für die Produktionsfeinplanung in PP/DS an, die neben den Kapazitätsangeboten simultan auch Losgrößen- und Lagerbestandsnebenbedingungen berücksichtigen kann. Damit sind innovative Planungsverfahren umsetzbar, die Bedarfs- und Kapazitätsplanung vereinen.

Optimierung mit Kapazitätsangeboten, Losgrößenrestriktionen und Zielbestandshöhen

Der neue PP-Optimierer arbeitet bucket-finit, d.h. die Bedarfe und Kapazitäten werden periodenorientiert geprüft. Typischerweise erfolgt dies in einem Wochen- oder Tagesraster, technisch sind aber auch gröbere oder feinere Buckets möglich. Wird in einem solchen Bucket eine Bedarfsunterdeckung festgestellt, erzeugt der Optimierer einen Planauftrag unter Beachtung der Kapazitätsrestriktionen. Der Planauftrag wird also ggf. in einem früheren oder späteren Bucket angelegt, wenn zum eigentlichen Bedarfszeitpunkt nicht genügend Produktionskapazität zur Verfügung steht. Verspätungen führen dabei zu Strafkosten, sodass der Optimierer bestrebt ist, Verspätungen zu vermeiden.

Bei der Berechnung von Bedarfsunterdeckungen können unter anderem Sicherheitsbestände berücksichtigt werden. Aber auch die Lagerkosten können in Form von Strafkosten in die Optimierung einfließen. Definiert man beispielsweise recht hohe Lagerkosten auf dem Bulk-Produkt einer zweistufigen Bulk-Gebindeproduktion, so kann man damit erreichen, dass die Bulk- und Gebindeaufträge nah beieinander bzw. sogar im selben Bucket eingeplant werden. Die in manchen Industrien auftretende Herausforderung, dass einige Bulk-Materialien nicht gelagert werden können (dies ist z.B. im Lebensmittelbereich häufig anzutreffen), kann so elegant gelöst werden.

Planung mit alternativen Fertigungsversionen oder Ressourcenklassifizierung

Weitere Spielräume sind alternative Fertigungsversionen und Ressourcenklassifizierungen, die der Optimierer zur Bildung eines optimalen Produktionsplans nutzen kann. Mit beiden Konzepten lassen sich Fertigungsalternativen abbilden, die der Optimierer dann je nach Kapazitätsauslastung wählen kann. Mit alternativen Fertigungsversionen sind dabei sogar alternative Stücklisten abbildbar, während mit der Ressourcenklassifizierung sehr elegant zwischen austauschbaren Ressourcen eines Fertigungsbereichs umgeplant werden kann.

Optimierter Produktions- und Beschaffungsplan

Lohnende Funktionalität auch für Komponentenfertiger

Auch für Unternehmen der Komponentenfertigung, also der klassischen diskreten Fertigungsindustrie, eröffnet der PP-Optimierer innovative neue Lösungsoptionen. So ermöglicht die in die Optimierung einbezogene Losgrößenbildung eine bessere Ausnutzung der Kapazitäten von Produktionsanlagen, da die Losgrößen dem noch freien Kapazitätsangebot der Anlagen angepasst werden können. Dies stellt gerade in der Komponentenfertigung, in der es (abgesehen von Mindestlosgrößen) häufig keine technischen Losgrößenrestriktionen gibt, eine attraktive Möglichkeit dar, um die klassische Aufteilung von Bedarfsplanungslauf (MRP-Lauf) und anschließender Kapazitätsplanung aufzulösen. Bedarfs- und Kapazitätsplanung werden so in einem einzigen, integrierten Schritt simultan zusammengeführt.

Simultane Bedarfs- und Kapazitätsplanung

 

-von Dr. Michael Galla, Head of Team and Head of Center of Excellence Supply Chain Planning
Advanced Application Consulting, NTT DATA Business Solutions AG-
E-Mail: [email protected]

 

Diskutieren Sie mit unseren Experten vor Ort oder im Webinar

Virtual Logistics Booth – Die virtuelle NTT DATA Business Solutions Logistik-Messe

Der virtual Logistics Booth ist unser virtueller Messestand, auf welchem unsere Experten Ihnen ihr geballtes Logistikwissen und unsere Top Logistik-Themen präsentieren. Wählen Sie aus einer...

online
online
Jetzt anmelden
Digital Supply Chain Day

Beim ersten digitalen Supply Chain Day der NTT DATA Business Solutions haben wir gezeigt, wie SAP-Lösungen den digitalen Wandel Ihrer Wertschöpfungskette unterstützen. Wir berichten von...

online
online
Jetzt anmelden
Drei Wege – ein Ziel: SAP S/4HANA. Diese drei Optionen sollten Sie kennen!

Greenfield („Neuanfang“), Brownfield („so viel wie möglich übernehmen“) und Allfield („smart umwandeln“) – welcher ist der richtige Ansatz?

online
06.07.2021
Jetzt anmelden
Ihr Roadmap-Projekt für SAP S/4HANA

Ihr S/4HANA-Transitionsprojekt braucht eine Roadmap, die einzelne Schritte strukturiert, Unsicherheiten aufdeckt und Szenarien „vordenkt“.

online
07.07.2021
Jetzt anmelden
SAP S/4HANA-Transition: Abwarten könnte fatal sein

SAP S/4HANA-Transition: Details und Tücken der SAP ERP-Wartungsverlängerung: wir zeigen, warum Sie jetzt handeln sollten.

online
08.07.2021
Jetzt anmelden
SAP S/4HANA-Transition: Was spricht für Brownfield?

Was sind die Vor- und Nachteile einer SAP S/4HANA-Transition nach dem Brownfield-Modell? Wir zeigen einen typischen Brownfield-Ansatz.

online
13.07.2021
Jetzt anmelden
SAP S/4HANA-Transition: Was spricht für eine Selective Data Transition?

Bei einer Transition zu SAP S/4HANA gibt es einen intelligenten Mittelweg zwischen Greenfield und Brownfield: Die Selective Data Transition.

online
14.07.2021
Jetzt anmelden
SAP S/4HANA-Transition: Was spricht für Greenfield?

Beim Greenfield-Ansatz zur SAP S/4HANA-Transition entsteht parallel zum laufenden SAP ERP-System ein neues S/4HANA-System.

online
15.07.2021
Jetzt anmelden
Fit4S/4: Mit Housekeeping & Datenbereinigung sicher und schlank auf S/4HANA wechseln

online
20.07.2021
Jetzt anmelden

Gebündeltes Wissen im OnDemand Webinar

Automatisierte Versandabwicklung – Teil 1: Schaffen Sie die Basis für die automatisierte Versandabwicklung in SAP ERP und S/4HANA

Teil 1 unserer vierteiligen Webinarreihe zum Thema automatisierte Versandabwicklung mit SAP ERP und SAP S/4HANA: Schaffen Sie die Basis für die automatisierte Versandabwicklung in SAP...

online
Webinaraufzeichnung
Jetzt anmelden
Automatisierte Versandabwicklung – Teil 2: Effiziente Sendungsbearbeitung mit Packtisch und Waagenadapter

In unserer 4-teiligen Webinar Reihe geben wir Ihnen einen Gesamtüberblick über unser Produktportfolio rund um das Thema „Automatisierte Versandabwicklung mit it.x-press“. In Teil 2 erfahren...

online
Webinaraufzeichnung
Jetzt anmelden
Automatisierte Versandabwicklung – Teil 3: Frachtkostenermittlung und Frachtkostenkontrolle mit it.x-freight charge und it.x-freight invoice

In unserer 4-teiligen Webinar Reihe geben wir Ihnen einen Gesamtüberblick über unser Produktportfolio rund um das Thema „Automatisierte Versandabwicklung mit it.x-press“. In Teil 2 erfahren...

online
Webinaraufzeichnung
Jetzt anmelden
Automatisierte Versandabwicklung – Teil 4: Sanktionslistenprüfung und integrierte Exportprozesse in SAP ERP und S/4HANA

Von A wie Atlas bis Z wie Zoll – In unserem Webinar erfahren Sie alles über it.x-checkit und it.x-press.atlas, unsere Lösungen für Sanktionslistenprüfung und integrierte...

online
Webinaraufzeichnung
Jetzt anmelden
Varianten einfacher managen

Wer dem Kunden wenig Variantenvielfalt bietet, verliert schnell den Anschluss. Knackpunkt ist aber die aufwendige, zeitaufwändig Variantenkonfiguration. Erfahren Sie, wie Sie die Variantenkonfiguration im Unternehmen...

online
Webinaraufzeichnung
Jetzt anmelden
ECM-Produktakte: So bändigen Sie das Dokumenten-Chaos

Unser Webinar zeigt, wie ein unternehmensweit konsistenter und nahtloser Content-Fluss Verwaltungskosten spart und die Prozesseffizienz steigert. Ein Lösungsansatz dafür ist Enterprise Content Management (ECM) und...

online
Webinaraufzeichnung
Jetzt anmelden
Intelligente Vorhersagen mit SAP Predictive Analytics

Dieses Webinar vermittelt Ihnen einen Überblick über die Möglichkeiten und Anwendungsfälle mit SAP Predictive Analytics. Im Zeitalter der Digitalisierung, großer Datenmengen und komplexer Zusammenhänge ist...

online
Webinaraufzeichnung
Jetzt anmelden
Sanktionslistenprüfung und Zollanmeldung

Unsere SAP-basierten Lösungen it.x-checkIT und it.x-press.atlas unterstützen Unternehmen entlang des gesamten Exportprozesses. In unserem Webinar erfahren Sie, was die Lösungen im Detail bieten!

online
Online
Jetzt anmelden
Digitales Gefahrstoff- und Gefahrgutmanagement

Mit unserer it.DGMSuite etablieren Sie ein effektives und effizientes Gefahrstoff- und Gefahrgutmanagement. Welche Funktionen die Suite bereitstellt und wie die Einführung gelingt – das erfahren...

online
Online
Jetzt anmelden

Das könnte Sie ebenfalls interessieren

Whitepaper: Compliance in der Cloud

Welche zahlreichen Vorteile ein Einstieg in die Cloud bietet, ist mittlerweile in allen Branchen bekannt – und auch im Bereich Life Science wird das Thema Cloud immer relevanter. Wie ihre nicht-regulierten Pendants stehen regulierte Life-Sciences-Unternehmen unter Druck, laufende Ausgaben sowie Investitionsausgaben zu senken, ohne dabei die Qualität, die Produktwirksamkeit, die Kontinuität der Lieferkette und – allen voran – die Patientensicherheit zu beeinträchtigen. Cloud Computing kann dabei helfen, die Kosten für Besitz, Betrieb und Wartung Ihrer IT-Infrastruktur und Anwendungen zu senken.

Das intelligente Unternehmen

Finden Sie heraus, warum Sie Ihr Unternehmen überdenken sollten, was es wirklich bedeutet, ein intelligentes Unternehmen zu sein, und wie Sie eines werden können.

SAP S/4HANA Supply Chain

Die Supply Chain von morgen muss stärker vernetzt sein als früher, sich automatisch veränderten Umständen anpassen und künftige Situationen vorhersagen können. So schaffen Sie eine Lieferkette, in der sich jeder einzelne Kunde so fühlt, als gäbe es nur ihn selbst.

SAP S/4HANA Cloud

Die SAP S/4HANA Cloud ist eine ERP-Komplettlösung für Ihre geschäftlichen Schlüsselprozesse, vom Finanzbereich, Beschaffung, Produktion, Vertrieb über Supply-Chain-Management bis hin zu Projektmanagement – Best Practices inklusive!

teknowlogy/PAC-Studie bestätigt: NTT DATA Business Solutions ist führender Anbieter im Bereich Digital Factory
E-Book Machine Learning

Machine Learning ist Ihnen näher, als Sie vielleicht denken: Erfahren Sie im E-Book, wie Sie ein Machine Learning-Tool für den Einsatz Künstlicher Intelligenz in Ihrem Unternehemen etablieren. In nur 60 Tagen.

Leitfaden ERP-Einführung

Das passende ERP-System auszuwählen, ist die eine Sache. Die erfolgreiche Einführung eine andere. Denn es gibt einige organisatorische Faktoren, die es unbedingt zu beachten gilt. In unserem Leitfaden lesen Sie, welche.

Chemie
Produktion

Durch Vernetzung, intensive Datennutzung und präzise Steuerung aller Prozesse verbessern Sie die Wirtschaftlichkeit und Qualität Ihrer Fertigung. Nutzen Sie schnellere Abfragen, um echte Transparenz über Beschaffung, Produktion, Bestand und Bedarf im Unternehmen zu erhalten. Das ist die Basis für eine störungsfreie, kostenoptimale Fertigung, Produktionsplanung und Steuerung und der erste Schritt Richtung Fertigung 4.0.

Logistik

Industrie 4.0 und globaler Vertrieb machen Lieferketten komplexer denn je. Gefragt sind deshalb Supply Chain Systeme, die Planung und Ausführung nahtlos verbinden und Echtzeit-Informationen bereitstellen – für reduzierte Frachtkosten, fundierte Entscheidungen und rechtzeitige Planänderungen.

Dr. Michael Galla
Dr. Michael Galla
Head of Team Supply Chain Planning

Coming from classic ERP consulting, Dr. Michael Galla has been involved in Supply Chain Planning for more than 14 years, from both a technological and process perspective. He heads the consulting team for Supply Chain Planning and is responsible for the SCP consulting and NTT DATA Business Solutions’ product portfolio in the German market.

Kontakt

Sie haben Fragen? Sie erreichen uns montags bis freitags von 8:00 bis 17:00 Uhr.

Rufen Sie uns gerne an
Schreiben Sie uns