NTT DATA Business Solutions

Internet of Things: Vom Hype zum Businesstreiber

Wir begleiten Sie bei der strategischen Prozessberatung bis zur technischen Umsetzung und danach.

Jetzt Beratung anfordern
Internet of Things: Vom Hype zum Businesstreiber

IoT für die Industrie

Das industrielle Internet der Dinge (Industrial Internet of Things, IIoT) ist ein wichtiger Trend, der die nächste Stufe der Fertigungsindustrie, auch bekannt als Industrie 4.0, vorantreibt. Beim IoT geht es um die Optimierung von Geschäftsprozessen und Lösungen mittels Sensoren, Endgeräten, Gateways und Plattformen. Dadurch, dass alle Daten an einem zentralen Ort gespeichert werden, können Hersteller intelligente Entscheidungen treffen und effizientere Prozesse gestalten. So können sie der steigenden Nachfrage nach hochwertigen, maßgeschneiderten Produkten zu niedrigeren Kosten und mit kürzeren Durchlaufzeiten nachkommen.

Beim IoT geht es nicht nur um das Sammeln von Daten. Um aus den Daten Erkenntnisse zu gewinnen und dadurch schnell reagieren zu können, müssen diese auch analysiert und angereichert. Hier kommen künstliche Intelligenz, robotergestützte Prozessautomatisierung und Analytics ins Spiel. Intelligent konzipierte Software nutzt diese Tools, um verborgene Trends aufzudecken, Geschäftsprozesse zu optimieren und Mitarbeitende zu unterstützen.

Ihr erstes Machine Learning Projekt in nur 60 Tagen
 
Ihr erstes Machine Learning Projekt in nur 60 Tagen

Wir zeigen, wie sich ein Machine Learning-Projekt umsetzen lässt, in einem kurzen Zeitraum und mit überschaubaren Mitteln. Entwickeln Sie Ihr eigenes Leuchtturm-Projekt.

Jetzt E-Book herunterladen

Warum IoT besonders für Fertigungsunternehmen wichtig ist

IoT-Geräte sammeln Leistungsdaten automatisch. Diese Daten können für vorausschauende Wartungen genutzt werden, um Ausfallzeiten zu vermeiden oder die Maschinenverfügbarkeit zu erhöhen. Da Kunden heute ein höheres Maß an Individualisierung und eine schnellere Produktion erwarten, suchen viele Hersteller nach Möglichkeiten zur Steigerung ihrer Produktivität.

Um wettbewerbsfähig zu bleiben, müssen die Hersteller ihre Mitarbeitenden von repetitiven, prozessgesteuerten Aufgaben entlasten, wie z. B. der manuellen Inspektion von Maschinen in der Anlage. Zwar sollte die manuelle Kontrolle durch Menschen noch immer eine gewisse Rolle spielen, dennoch ist es produktiver, wenn Mitarbeitende für kreative, kontruktiv ausgerichtete Aufgaben, wie die Produktentwicklung qualifiziert werden.

Das Internet der Dinge automatisiert nicht nur bestehende Prozesse, sondern ermöglicht auch die Entwicklung neuer Produkte und Geschäftsmodelle auf der Grundlage der erzeugten Daten. Lesen Sie weiter, um einige interessante Beispiele dafür zu sehen.

Wie IoT Ihre Lieferkette digitalisieren kann

Wie IoT Ihre Lieferkette digitalisieren kann

IoT-Geräte können automatisch den Standort jedes Produkts verfolgen. So wissen Sie in Echtzeit, wo es sich befindet, und vermeiden das Risiko menschlicher Fehler bei der Erfassung. Durch das Tracking Ihrer Lastwagen, Eisenbahnwaggons oder Schiffe kann das IoT auch ermitteln, ob ein Transportmittel zu wenig oder zu stark ausgelastet ist, oder auch die effizienteste Transportroute berechnen.

Mit IoT können Informationen auch leichter zwischen Verladern, Empfängern, Spediteuren und Frachtführern ausgetauscht werden. Dies ermöglicht mehr Transparenz und Verantwortlichkeit, Flexibilität und Automatisierung, was zu einer höheren Kosteneffizienz führt.

Track and Trace mit unserer Logistics Bridge

Bestehende Track-and-Trace-Technologien haben die Art und Weise, wie Lagerhäuser Waren verfolgen, verändert, aber sie sind ein Alptraum in der Integration. Wir haben die Technologie aus dem Lager herausgeholt und sie einfach zu nutzen gemacht. Unsere Kunden sind von den reduzierten Betriebskosten und der erhöhten Transparenz begeistert. Die Sensoren sind besonders wichtig für den Versand empfindlicher biologischer Güter, die auf Temperaturschwankungen oder falsche Handhabung reagieren.

Unsere Logistics Bridges sind ein Beispiel dafür, wie wir schon jetzt Innovationen für Logistiklösungen entwickeln.

Das steckt dahinter!

Gebündeltes Expertenwissen rund um IoT & Industrie 4.0 – mit unseren On-Demand-Webinaren

Tür auf zur planbaren Digitalisierung: Digital Innovation Framework und Maturity Index

Eine Digitalisierungsstrategie und Roadmap? Oftmals scheitert bereits die Planung und erst recht die Umsetzung. Wir zeigen eine smarte Methodik und Tools, die bei Analyse, Konzeption...

online
Webinaraufzeichnung
Jetzt anmelden
Wie Sie mit Maschinendaten Planungs- und Kundenservice-Prozesse optimieren

Wer seine Daten sinnvoll nutzen möchte, muss sich über die Business-Ziele klar sein. Und er benötigt eine agile IT-Architektur, die er zweckmäßig einsetzt.

online
Webinaraufzeichnung
Jetzt anmelden
Transformation NOW! 2022 – resilient. innovativ. nachhaltig.

Die Transformation NOW! ist Europas größtes SAP Partner-Event und ab sofort OnDemand verfügbar. Hier erhalten Sie Antworten auf Fragen rund um die großen Herausforderungen und...

online
OnDemand
Jetzt anmelden
IoT und smart Factories

IoT und smart Factories

IoT-Geräte optimieren nicht nur die Lieferkette, sondern verändern auch die Fertigung. Intelligente Sensoren, Steuergeräte und Chips ermöglichen es modernen Herstellern, wichtige Informationen über ihre Produktionsanlagen und -ressourcen aufzuzeichnen, zu erfassen und auszuwerten. Mit einem detaillierten Überblick über den Zustand aller Maschinen, Materialien und der Produktionsbereitschaft können intelligente Fabriken die Forderung nach kürzeren Lieferzeiten und einem umweltfreundlicheren Betrieb erfüllen. Das Internet der Dinge ermöglicht es außerdem, eine größere Bandbreite an kundenspezifischen und auftragsbezogenen Produkten mit Losgrößen 1 zu produzieren und gleichzeitig ihre Gewinnspanne zu wahren.

IoT und Asset Management

IoT und Asset Management

In vielen Produktionsstätten ist, wenn überhaupt, meist nur den Personen der Zustand der Maschinen bekannt, die diese bedienen. Ohne ein zentralisiertes System passiert es leicht, dass Wartungsarbeiten versäumt werden und es dadurch zu Ausfällen kommt. Es kann allerdings auch vorkommen, dass Anlagen übermäßig gewartet werden, was wiederum die Betriebskosten unnötig in die Höhe treibt.

Mit intelligenten Sensoren und der richtigen Software können Hersteller den Zustand ihrer Anlagen aus der Ferne überwachen. Dazu wird ein digitaler Zwilling, eine virtuelle Darstellung einer Maschine, erstellt. Digitale Zwillinge erleichtern die Visualisierung von Problemen und die Durchführung von Simulationen darüber, was in bestimmten Szenarien passieren wird.

Mit Hilfe des maschinellen Lernens kann die Software sogar erkennen, wann ein Ausfall wahrscheinlich ist. Das bedeutet, dass weniger Vor-Ort-Besuche erforderlich sind und die Produktionspläne präziser sind. Die Wartung wird proaktiv, und Aufträge geraten nicht mehr aufgrund ungeplanter Ausfallzeiten in Verzug.

Maschinensensoren und Predictive Technology für sichere Energie

Der Standort von XERVON verfügt über mehrere Kühltürme. Jeden dieser Kühltürme haben wir mit Temperatur- und Vibrationssensoren ausgestattet. Mithilfe von SAP Leonardo und Cloud-Ressourcen analysieren wir diese Sensordaten in Kombination mit den Daten des Kühlbedarfs einer Anlage und der Wettervorhersagen. Das Ergebnis ist ein System, das die Pumpen- und Ventilatordrehzahlen eines Kühlturms regeln und so den Energieverbrauch optimieren kann. Wenn die Auslastung so gering ist, dass XERVON einen Turm komplett abschalten kann, ermöglichen die Vibrationssensoren, die auf mögliche mechanische Probleme hinweisen, eine fundierte vorbeugende Wartung. Das ist intelligente Kühlung.

Das steckt dahinter!

Sicherere und effizientere Arbeitsplätze

Sicherere und effizientere Arbeitsplätze

Augmented-Reality-Brillen machen die Mitarbeitenden nicht nur effizienter, sondern schützen sie auch vor Risiken. Im Lager können intelligente Brillen die zu verpackenden Produkte anzeigen, so dass kein Klemmbrett mehr mitgeführt werden muss. An Fertigungsstraßen können Anweisungen beispielsweise auch per Audio übertragen werden, was die Nutzung von Werkzeugen erleichtert. Darüber hinaus kann ein Heads-up-Display durch Sprache und Gesten gesteuert werden, so wie wir die Sprachsteuerung auf unseren mobilen Geräten oder in unseren Autos verwenden. Mit der Standortverfolgung ist es sogar möglich, Mitarbeiter zu warnen, wenn sie einen Bereich betreten, der ein Risiko für sie darstellt. Ein Beispiel: Ein Gasleck in einem Verarbeitungsbetrieb lässt sich nicht zwangsläufig immer durch den Gasgeruch erkennen und kann so leicht zu einem ernstzunehmenden Risiko für die Arbeitenden werden. Wenn es aber frühzeitig erkannt wird und die Mitarbeitenden eine Warnung erhalten, kann ein möglicher Unfall vermieden werden.

So wird IoT in der Praxis genutzt

Einsatz digitaler Zwillinge zur Optimierung eines Hochregallagers

Ein digitaler Zwilling ist eine virtuelle Version des realen Objekts, egal ob es sich um ein Gerät, eine Maschine, ein Fahrzeug oder sogar eine ganze Anlage handelt. Sensoren erfassen, was in der Realität passiert, und liefern eine perfekte Simulation, die es einfacher macht, Daten zu visualisieren und Entscheidungen zu treffen.

In diesem Video erklärt Wolfgang Möller, unser Global Director of Discrete Industries & Internet of Things, wie digitale Zwillinge bei der Wartung und dem Betrieb eines Hochregallagers helfen.

Video ansehen

Mixed-Reality-Headsets können Servicetechniker unterstützen

Mit Geräten wie der HoloLens von Microsoft und der von NTT DATA Business Solutions entwickelten Software können Servicetechniker Mixed Reality nutzen, um virtuelle Objekte zu sehen, die der realen Welt überlagert sind. Mit diesen Objekten kann sogar interagiert werden, als ob sie in der Realität existieren würden. Wolfgang Möller, Global Director Discrete Industries & Internet of Things, erklärt, wie Mixed Reality (MR) und Augmented Reality (AR) das Leben Ihrer Servicetechniker erleichtern können. Dieses Szenario wurde zusammen mit der Serviceorganisation eines unserer Kunden entwickelt.

Video ansehen

Smart Cities werden mit IoT gebaut

Das Internet der Dinge trägt dazu bei, Städte und andere öffentliche Orte umweltfreundlicher zu machen und die UN-Vorgaben zu erfüllen. Informationen über Verkehr und Baustellen helfen den Städten, den aktuellen Verkehrsfluss zu organisieren, und geben Aufschluss über notwendige Sanierungen oder helfen bei der Planung neuer Infrastruktur. Parksensoren helfen den Bewohnern und Besuchern, die endlose Suche nach freien Parkplätzen zu vermeiden, während Tiefensensoren vor gefährlichen Wettersituationen warnen können.

Smarteres Abfallmanagement mit IoT

Die Abfallentsorgung erfolgt nach einem festen Zeitplan, doch wir produzieren nicht jeden Tag die gleiche Menge an Abfall. NTT DATA Business Solutions und SAP haben eine Lösung entwickelt, die auf den tatsächlichen Bedarf an Abfallentsorgung reagiert, Kraftstoff spart und die Umweltbelastung reduziert.

Implementierung des IoT in Ihrem Unternehmen

Das Aufzeichnen und Übertragen von Daten aus IoT-Geräten ist ein Schritt, aber diese Daten effektiv zu nutzen ist ein ganz anderer. IoT-Plattformen können leicht zu einem weiteren Datensilo werden, das ungenutzt bleibt. Deshalb muss sichergestellt werden, dass so viele Mitarbeitende wie möglich auf sie zugreifen können und dass die Daten mithilfe automatisierter Prozesse und maschinellen Lernens kontinuierlich analysiert werden. Mit NTT DATA Business Solutions können Ihre IoT-Daten vollständig in eine ERP-Plattform wie SAP S/4HANA oder ein CRM der nächsten Generation wie SAP Customer Experience und SAP Manufacturing Solutions integriert werden. Auf diese Weise können Mitarbeitende im gesamten Unternehmen auf dieselben Daten zugreifen und diese analysieren, die in der Cloud gehostet oder im Falle von Edge Computing lokal verarbeitet werden.

Bei Maschinen, die aus der Ferne gesteuert werden, sind Datensicherheit und Governance natürlich von größter Bedeutung. Die Kommunikation kann End-to-End verschlüsselt werden, und Anweisungen können zudem in einer Blockchain gespeichert werden, so dass sie nicht manipuliert werden können.

Starten Sie Ihr IoT-Projekt mit uns

Unabhängig davon, in welchem Stadium Sie sich befinden, können wir Ihnen helfen, Ihre Transformation in ein intelligentes Unternehmen abzuschließen. IoT-Projekte mit NTT DATA Business Solutions erfordern keine großen Anfangsinvestitionen oder unnötige Migrationen. Unsere Kunden fangen oft klein an, testen verschiedene Szenarien und entscheiden sich dann für die vorteilhaftesten. Ganz gleich, ob der Fokus auf der Optimierung einer Geschäftseinheit oder der Neugestaltung eines ganzen Unternehmens liegt, unsere Projekte sind immer quantifiziert und darauf ausgelegt, einen greifbaren Wert zu liefern. Wir unterstützen Sie von Anfang an.

Um herauszufinden, wohin Ihr Projekt gehen könnte, nehmen Sie einfach online Kontakt mit uns auf. Wir besprechen mit Ihnen, wo Ihre Probleme liegen, was Sie erreichen wollen und wie NTT DATA Business Solutions Sie dabei unterstützen kann. Oder erfahren Sie zunächst mehr über unsere Innovationsberatung.

Mehr zur Innovationsberatung

Gehen Sie jetzt den ersten Schritt mit einem IoT Workshop

Design Thinking-Workshop

Unsere Design Thinking-Moderatoren führen Sie von der Entwicklung der Ausgangsfragestellung über ein tieferes Problemverständnis, die Ideenentwicklung bis hin zur Entwicklung einer Strategie und eines Prototypen (Proof of Concept) durch den Design Thinking-Prozess. Diese etablierte Methodik zur Lösung komplexer Fragestellungen ist ideal zur Entwicklung von Produkt- und Lösungsideen sowie zur Neuentwicklung von Geschäftsmodellen.

Zum Workshop

IoT-Assessements

Bei einem IoT Assessement geht es um die die Betrachtung eines bestimmten Unternehmensbereichs (Produktion, Logistik und Service) zur Identifizierung von IoT-Potentialen. Wir untersuchen Prozesse im Hinblick auf Automatisierung, Vernetzung, Datenverwendung, und den Einsatz von IoT Techniken.

Zum Workshop

IoT-Prototyping Workshop mit Design Thinking

Dieser Innovationsworkshop bietet Ihnen die Möglichkeit, innovative Lösungen in einem kompakten Workshop-Format selbst zu entwickeln und direkt zu testen. Mit einer guten Portion Entdeckergeist, agilem Prototyping und erprobten Ansätzen aus dem Innovation Management und Design Thinking wollen wir Ihnen Anregungen für die Umsetzung Ihrer Ideen zu innovativen Geschäftslösungen geben. Um das IoT Prototyping mit echten IoT Bausteinen durchführen zu können, kommt die LittleBits Inventor Box zum Einsatz.

 

image
eBook
IoT-Wörterbuch

Die wichtigsten Begriffe rund um das Internet of Things einfach erklärt.

Wörterbuch herunterladen
image
eBook
IoT-Reifegradanalyse

In ein paar Klicks zur ersten Einschätzung.

Analyse starten

Das sagen unsere IoT-Experten

Warum wir Ihr IoT-Beratungshaus sind

Um sich dem Thema zu nähern, bieten wir Ihnen mehrere methodische Ansätze. Die Angebote unterscheiden sich dahingehend, ob Sie Ihr Unternehmen ganzheitlich oder bereichsbezogen betrachten wollen und ob die Herangehensweise innovativen oder optimierenden Charakter haben soll. Mit NTT DATA Business Solutions verlangen IoT-Projekte keine riesigen Anfangsinvestitionen und Big Bangs. Sie können klein anfangen, Szenarien testen und die lohnenswerten weiter ausbauen. Ein klaren Fokus auf höchste IT-Sicherheit und Ihrem geschäftlichen Mehrwert ist dabei selbstverständlich für uns. Wir begleiten Sie dabei von Anfang an.

Wir sind ein Unternehmen der NTT DATA Gruppe. Mit SAP-Lösungen – unserem Kerngeschäft ­– schaffen wir echten Mehrwert für unsere Kunden.

Seit der Unternehmensgründung vor über 30 Jahren haben wir tausende von Unternehmen dabei unterstützt, sich zu wandeln und erfolgreicher zu werden. Dafür sind unsere rund 12.000 SAP-Experten in 25 Ländern überall dort, wo unsere Kunden sie brauchen. Zudem können wir auf das NTT DATA-Netzwerk von insgesamt 15.000 IT- und Strategie-Experten weltweit zurückgreifen, um Innovationen für unsere Kunden in die Praxis umzusetzen.

NTT DATA Business Solutions ist SAP Platinum Partner und erhielt neben zahlreichen SAP Pinnacle und Innovation Awards zum wiederholten Mal die Auszeichnung „Beste Berater“. NTT DATA Business Solutions wurde zudem in der Studie „ISG Provider Lens, Germany 2019“ als Marktführer (Leader) für SAP HANA Services bewertet.

Mehr über uns erfahren

Unsere Auszeichnungen

Sprechen Sie uns an!

Suchen Sie nach Antworten oder möchten Sie mehr Informationen zu IoT Beratung oder IoT Szenarien erhalten? Dann fordern Sie jetzt eine unverbindliche Beratung durch unsere Experten an. Kontaktieren Sie uns einfach – wir helfen Ihnen gerne weiter.

Harald Rodler

Head of Innovation Management

Kontakt
Kontakt

Sie erreichen uns persönlich montags bis freitags von 8:00 bis 17:00 Uhr.

Rufen Sie uns gerne an
Schreiben Sie uns