NTT DATA Business Solutions
NTT DATA Business Solutions | Januar 8, 2024

Bürger:innen in den Mittelpunkt des städtischen Wandels stellen

Die Verstädterung ist eine wichtige Ressource wirtschaftlicher Wertschöpfung, birgt aber auch eine Reihe von Herausforderungen für die urbane Mobilität. Wir bei NTT DATA sind davon überzeugt, dass eine erfolgreiche urbane Transformation die Bürger:innen in den Mittelpunkt eines kollaborativen, integrierten Ökosystems stellt, das alle bestehenden Akteure und neue Interessengruppen einschließt.

Urbane Transformation

Bürger:innen in den Mittelpunkt des städtischen Wandels stellen

Ein wachsender Anteil der Weltbevölkerung lebt in Städten. Nach Angaben der Vereinten Nationen (UN) lag dieser im Jahr 2020 bei 55 % und wird bis 2050 voraussichtlich auf 68 % ansteigen.

Die Verstädterung ist zwar ein wichtiger Faktor für die wirtschaftliche Wertschöpfung, stellt aber auch eine Reihe von Herausforderungen für die urbane Mobilität dar. Die Megastädte der Zukunft gibt es noch nicht; sie befinden sich in wachsenden Regionen, in denen es keine Kultur der Mobilität oder Nachhaltigkeit in der Stadtplanung gibt.

Eine zukunftsorientierte Planung muss den effizienten, sicheren und kostengünstigen Transport einer wachsenden Bevölkerung in einem sich entwickelnden, komplexen, städtischen Ökosystemen gewährleisten – und gleichzeitig die Auswirkungen auf die Umwelt verringern.

Traditionell werden nur Verkehrs- und Mobilitätsunternehmen als relevante Akteure in Fragen des städtischen Wandels und der Mobilität betrachtet. Bürger:innen, Fahrzeughersteller und andere Stakeholder werden oft ausgeklammert, so dass die Chance verpasst wird, für beide Seiten vorteilhafte Lösungen zu schaffen.

Wir bei NTT DATA sind der Meinung, dass eine erfolgreiche urbane Transformation die Bürger:innen in den Mittelpunkt eines kollaborativen Ökosystems stellt, das alle bestehenden Akteure und neue Interessengruppen einschließt. Wir sehen die Digitalisierung als den zentralen Wegbereiter für die urbane Transformation in drei Schlüsselbereichen:

Aufbau von Hubs für smartere städtischer Mobilität

Städte sind für ihr reibungsloses Funktionieren auf Verkehrsknotenpunkte wie Flughäfen und Bahnhöfe angewiesen. Mit bahnbrechenden Technologien wie 5G, Digital Twins und künstlicher Intelligenz können wir diese Knotenpunkte in kundenorientierte Hubs für urbane Mobilität verwandeln. Diese bieten einen ganzheitlichen Ansatz für das Verkehrsmanagement. Solche Technologien verbessern das Nutzer- und Betreibererlebnis, indem sie Echtzeitinformationen über den Verkehr bereitstellen, die Routen optimieren und die Bezahlung erleichtern.

Durch ein Überdenken des Layouts der Verkehrsinfrastruktur, die Einbeziehung von gemischt genutzten Räumen und die Schaffung fußgängerfreundlicher Umgebungen, werden Knotenpunkte attraktiver. Dies muss durch eine durchdachte Planung in Bezug auf Zugänglichkeit und Erschwinglichkeit für eine vielfältige Bevölkerung unterstützt werden. Die Integration intelligenter Technologien in städtische Mobilitätsknotenpunkte erfordert ein Netzwerk miteinander verbundener Geräte und Systeme. Die intelligente Infrastruktur muss belastbar sein, um die Datensicherheit der Bürger:innen zu gewährleisten. NTT DATA entwickelt zusammen mit einigen der wichtigsten städtischen Transformationsprojekte verschiedene Initiativen, um diesen Wandel zu unterstreichen.

Unsere Arbeit mit Madrid Nuevo Norte ist beispielsweise ein großes Umgestaltungsprojekt, das die gesamte User Experience verbessern wird, indem es die Zugänglichkeit und eine flüssigere Mobilität im städtischen Umfeld von Madrid fördert. Gemeinsam mit dem Betreiber der Eisenbahninfrastruktur und Eigentümer des Bahnhofs Chamartin (ADIF) führen wir einen Pilotversuch durch, um den Umfang und die Anwendung der Digital Twin-Technologie zur Überwachung der Belegung von Bahnhöfen zu testen. Anhand dieser Informationen können die Sicherheitsprotokolle angepasst werden, um eine dynamische Verwaltung der Fahrgastdichte in den Ruhezonen, den Geschäfts- und Zugangsbereichen und auf den Bahnsteigen zu gewährleisten.

Mobility as a Service (MaaS)

Reisen in der Stadt kann für Reisende, die mit verschiedenen Plattformen und Diensten interagieren müssen, verwirrend und umständlich sein. Mobility as a Service (MaaS) integriert digitale Technologien unter einer zentralen Serviceplattform, um das Reisen einfacher zu machen.

In Zusammenarbeit mit dem Weltwirtschaftsforum hat NTT DATA eine neue Vision für eine Mobility-as-a-Service-Plattform vorgeschlagen. Eine, die Umstände beseitigt und es den Verbraucher:innen ermöglicht, jeden Mobilitätsdienst in einer App zu planen, zu buchen und zu bezahlen – sowohl von privaten als auch von öffentlichen Mobilitätsanbietern.

MaaS-Plattformen sollen es den Nutzer:innen ermöglichen, ihre Verkehrsmittelwahl auf der Grundlage persönlicher Vorlieben, zeitlicher Beschränkungen und Budgetwünschen anzupassen. Dieser personalisierte Ansatz verbessert die User Experience und fördert den Gebrauch verschiedener Transportmöglichkeiten.

MaaS kann auch dazu beitragen, umweltfreundlichere Verkehrsmittel wie Elektrofahrzeuge und gemeinschaftlich nutzbare Optionen zu unterstützen. Dies fördert die Nachhaltigkeit noch stärker und steht im Einklang mit den umfassenderen Zielen der urbanen Transformation, um grünere und gesündere Städte zu schaffen, was letztendlich den Verbraucher:innen zugutekommt.

Aufbruch in die Lüfte

Urban Air Mobility (UAM) hat sich als vielversprechende Lösung für die wachsenden Herausforderungen des städtischen Verkehrs erwiesen, zu denen unter anderem starke Verkehrsüberlastung und Umweltverschmutzung gehören. Der Luftverkehr auf Abruf könnte eine effiziente, vernetzte und nachhaltige Alternative zu Straßenfahrzeugen darstellen.

Obwohl diese Technologie noch in den Kinderschuhen steckt, ist die Vision klar: ein kostengünstiger und umweltfreundlicher Luftverkehr, der für normale Bürger:innen und lokale Unternehmen, für Passagier- und Lieferfracht zugänglich ist. Dies würde eine zeiteffizientere Beförderung von Personen und Gütern ermöglichen und sich positiv auf die Vereinbarkeit von Beruf und Privatleben und das allgemeine Wohlbefinden auswirken.

UAM verspricht auch, die Konnektivität zwischen Gemeinden und dem breiteren städtischen Verkehrsnetz zu verbessern, insbesondere in den Gebieten, die von der traditionellen Infrastruktur nicht ausreichend versorgt werden. Dies wiederum könnte im großen Rahmen einen positiven sozialen und wirtschaftlichen Wandel durch verbesserte Zugänglichkeit und die Schaffung von Arbeitsplätzen fördern.

Das Syntphony Drone Activity Management von NTT DATA beispielsweise ist eine Komplettlösung, die eine nahtlose Interaktion zwischen Drohnen und Infrastruktur ermöglicht. Sie sorgt für eine erhebliche Reduzierung der Lieferzeiten, Kosten und Treibhausgasemissionen.

Auf dem Weg zu intelligenteren Städten

Im Kern beruhen Städte auf dem Vorteil der Nähe: Sie bringen die Menschen näher an wirtschaftliche Möglichkeiten und Annehmlichkeiten heran. Durch den Einsatz zweckmäßiger, datengesteuerter digitaler Lösungen und die Förderung der Zusammenarbeit zwischen öffentlichem und privatem Sektor, können wir die Städte der Zukunft in die Lage versetzen, dieses wichtige Versprechen an ihre Bürgerinnen und Bürger einzulösen – bei gleichzeitiger Verringerung der Kohlenstoffemissionen und Verbesserung der Lebensqualität.

NTT DATA Group at the World Economic Forum

Weitere interessante Blogartikel zum Thema

Select a Country
DeutschlandDeutsch