Optimierung der komplexen Außenhandelsprozesse mit it.GTS solutions

Kunden stehen wiederkehrend vor komplexen Herausforderungen im Bereich Außenhandel. Die zunehmend globale Ausrichtung von Unternehmen, die Existenz mehrere Buchungskreise durch Firmenzukäufe und hohe manuelle Aufwände erschweren die Prozesssicherheit. Valide Prozesse auf einer qualitativen Datenbasis bilden die Grundlage zur erfolgreichen Bewältigung komplexer Anforderungen wie einer präzisen Präferenzkalkulation, der Aussteuerung von Organisations-, Stamm- und Bewegungsdaten sowie die problemlose Ausstellung von Präferenzaussagen eines Werkes im Intercompany Umfeld. Basierend auf unseren langjährigen Erfahrungen aus zahlreichen SAP GTS-Projekten sind praktische AddOn-Bundles entstanden, die Ihr SAP GTS 11.0 bereichern. Wir stellen damit für Neu- und Bestandskunden technische Lösungen für immer wiederkehrende Herausforderungen auf Grund unterschiedlicher Behördenanforderungen zur Verfügung.

In den nachfolgend vorgestellten it.GTS-Paketen sind diese Lösungen als standardisierte Bausteine zusammengefasst. Das durchgehende Konzept bietet eine kostengünstige und effiziente Optimierung Ihrer Prozesse bei fortwährender Aktualisierung durch unsere Wartungsstrategie.

Paket 1: it.GTS Process Control

SAP GTS wird häufig von Unternehmen genutzt, die über zahlreiche, teilweise globale Organisationseinheiten verfügen. Im Standard ist es nicht vorgesehen, die Prozesse im SAP GTS auf Organisationsebene zu steuern, sodass Stamm- und Bewegungsdaten grundsätzlich für alle Einheiten ans GTS übergeben werden. Die nicht vorgesehenen Daten können zu Unstimmigkeiten und Fehlern in den GTS-Prozessen – wie der Präferenzabwicklung – führen.

Das Paket Process Control bietet daher zusätzliche Ordnungskriterien, von denen die Überleitung ins SAP GTS detailliert abhängig gemacht werden kann – wie beispielsweise Organisationseinheiten, Positionstypen und Beschaffungskennzeichen. Die Außenwirtschaftsprozesse im SAP GTS werden damit nur noch von den explizit vorgesehenen Stammdaten und Belege angesteuert.

Paket 2: it.GTS Preferences

Für die Präferenzkalkulation im SAP GTS werden Höchst- und Niedrigstwerte benötigt. Im Standard des SAP ECC kann jedoch entweder lediglich der Standardpreis oder der Durchschnittspreis aus dem Bewertungssegment des Materialstamms übergeben werden. Beide Preisinformationen werden vom Deutschen Zoll allerdings nicht anerkannt. Deshalb hat die SAP mit SAP S/4HANA eine Funktion zur Überleitung des Min./Max.-Preises zur Verfügung gestellt, die im ECC jedoch noch nicht verfügbar ist. Angelehnt an die SAP S/4HANA-Lösung bietet das Paket Preferences die Möglichkeit, diese Funktionalität in einer optimierten Version auch im ECC zu nutzen.

Auf Basis von Bestellungen und Wareneingängen sowie Fakturen bildet das SAP GTS Arbeitsvorräte für die Anforderung von lieferantenseitigen und Ausstellung von kundenseitige Langzeitlieferantenerklärungen. Obsolete Einträge in diesen Arbeitsvorräten können im Standard nicht oder nur sehr umständlich gelöscht werden. Im Paket Preferences erhalten Sie daher passende Reports, die Ihnen eine effiziente Löschung einschließlich Protokollierung ermöglichen.

Mit der Bewilligung zum ermächtigten Ausführer kann ein Unternehmen Präferenzaussagen direkt auf der Rechnung ausstellen. Da die Logik zur Ausgabe dieses Textes im SAP-Standard nicht vorgesehen ist, muss diese in jedem Kundensystem eigens entwickelt werden. Das Paket Preferences beinhaltet hierzu eine komplett vorgefertigte Lösung.

Paket 3: it.GTS IC Preference Cockpit

Die Ausstellung von Präferenzaussagen zwischen Organisationseinheiten eines Unternehmens untereinander ist häufig mühsam und zeitaufwändig. Über die Prozessabläufe der Präferenzabwicklung im SAP-Standard müssen dazu in allen Einheiten Langzeitlieferantenerklärungen jeweils separat angefordert, gepflegt und ausgestellt werden.

Mit dem IC Preference Cockpit können Präferenzaussagen eines Werkes im Intercompany-Umfeld innerhalb kürzester Zeit problemlos an alle anderen Werke, die ebenfalls die Produkte verkaufen, übertragen werden. Hiermit wird die interne Ausstellung und Anforderung von Langzeitlieferantenerklärung innerhalb des Unternehmens deutlich vereinfacht und beschleunigt und Fehler bei der Pflege und Ausstellung von Lieferantenerklärungen minimiert.

Sie haben Fragen zum Thema? Kontaktieren Sie mich gern, ich freue mich, Ihre Fragen zu beantworten.

von Mathias Hohmann, SAP Consultant SD/GTS, NTT DATA Business Solutions AG
E-Mail: [email protected]

NTT DATA Business Solutions | Germany
NTT DATA Business Solutions | Germany

Unsere Expert*innen halten sich stets über neue Entwicklungen auf dem Laufenden und teilen gern ihre Erkenntnisse, ihr Wissen und ihre Meinungen. Sie decken ein breites Spektrum an IT- und unternehmensbezogenen Themen ab, darunter SAP- und Branchenwissen sowie Managementfragen. Die meisten von ihnen haben viele Jahre Erfahrung im SAP-Bereich gesammelt - immer nah am Kunden. Deshalb kennen sie die Anforderungen des Marktes, unserer Kundschaft und unserer Partner. Lassen Sie sich inspirieren und kontaktieren Sie uns, wenn Sie direkt mit ihnen sprechen möchten.

Kontakt
Kontakt

Sie erreichen uns persönlich montags bis freitags von 8:00 bis 17:00 Uhr.

Rufen Sie uns gerne an
Schreiben Sie uns