Ihr Weg zum Intelligent Enterprise: Intelligente Technologien in SAP S/4HANA (Teil 1)

Wie lassen sich intelligente Technologien geschickt in Ihrem SAP S/4HANA System und in anderen SAP-Lösungen einsetzen? Wie holen Sie die optimale Leistung aus diesen Systemen? Wir zeigen, welche vorkonfigurierten Pakete (Best Practices) SAP in diesem Umfeld liefert und was dahintersteckt. Gehen Sie mit uns einen Schritt in Richtung autonomes Unternehmen mit unserer achtteiligen Blog-Reihe. Die Teile zwei bis acht erscheinen in den nächsten Wochen.

Teil 1: Intelligente Technologien. Warum sind diese gerade jetzt so wichtig?

Die Begriffe „Intelligentes Unternehmen“ und „Intelligente Technologien“ hat man in den vergangenen zwei Jahren oft gehört und in jedem IT-Magazin gelesen. Viele Unternehmen haben die Wichtigkeit dieser Themen erkannt und investieren verstärkt in innovative Technologien. Doch die Mehrheit der Unternehmen, vor allem aus dem Mittelstand, hinkt noch hinterher, wenn es darum geht, die Hände vom Steuer zu nehmen und das „Fahren“ einem Autopiloten zu überlassen. Warum ist das so? Ganz einfach: Der Autopilot ist noch nicht eingebaut. Die Gründe sind vielfältig, es gibt jedoch ähnliche Situationen, die bei vielen Unternehmen zu beobachten sind.

Eine der Herausforderungen unserer Kunden ist die Tatsache, dass diese einen hohen Aufwand betreiben, um den Betrieb am Laufen zu halten. Das liegt zum Teil an manuellen und papierbehafteten Geschäftsprozessen. Das Investitionsbudget bleibt bei hohen Betriebskosten erfahrungsgemäss gering, und die Unternehmen geraten in einen Teufelskreis, weil sie nicht genug in die Automatisierung investieren können.

Haben Sie Mut, diesen Teufelskreis zu durchbrechen! Die Technologien der nächsten Generation helfen Ihnen dabei, die Betriebskosten zu minimieren. Viele der repetitiven Aufgaben, mit denen Sie heute als Wissensarbeiter Ihre Zeit verbringen, können durch Automatisierungstools beschleunigt oder ersetzt werden. Sie werden dadurch mehr Zeit für anspruchsvollere oder kreative Aufgaben haben, die z.B. zu verbesserten Produkten und Dienstleistungen führen.

Speziell in der Pandemie 2020/2021 stehen die Unternehmen vor einem weiteren Dilemma: Sie müssen die Gesundheit der Mitarbeiter schützen und gleichzeitig die Geschäftsprozesse am Laufen halten. Entsprechend erfolgskritisch ist es, dass Hardware, wie z. B. Maschinenanlagen in der Fabrik oder die Material-Versorgungstechnik im Lager, und die Unternehmenssoftware möglichst autark und mit wenig menschlichem Eingreifen weiterlaufen.

Machen Sie also Ihr Unternehmen durch Automatisierung der Geschäftsprozesse und durch die Digitalisierung der Produktionsanlagen zumindest zu einem teilautonomen Unternehmen. Binden Sie intelligente Technologien wie IoT, Machine Learning, Blockchain, Software Roboter sowie digitale Assistenten (Chat- und Voicebots) in Ihre Prozesse ein. Wie das auch für mittelständische Unternehmen funktioniert und welche Rolle das SAP Intelligent Enterprise Framework dabei spielt, lesen Sie in dieser Blog-Reihe.

Entwicklungsstufen eines Unternehmenssystems

Zum besseren Verständnis von teilautonomen und vollständig autonomen ERP-Systemen vergleiche ich im Folgenden ein ERP-System mit einem Auto. In der folgenden Abbildung sind die Entwicklungsstufen eines Pkws zu einem autonomen Fahrzeug dargestellt. In der Stufe „teilautonom“ übernimmt das Fahrzeug die volle Kontrolle für bestimmte Strassentypen, in der Stufe „autonom“ für alle Strassentypen.

Entwicklungsstufen automatisierter Systeme am Beispiel des autonomen Fahrens (Quelle: acatech, DFKI, IEM)

Analog dazu lassen sich auch die Entwicklungsstufen eines ERP-Systems darstellen:

Entwicklungsstufen eines Unternehmenssystems (Quelle: SAP, eigene Anpassungen)

Analog zu einem autonomen Fahrzeug übernimmt das Unternehmenssystem in der höchsten Entwicklungsstufe die volle Kontrolle und bindet Menschen proaktiv oder auf Anfrage ein.

Die Mitarbeiter können sich in der Zeit auf andere relevante Arbeiten konzentrieren. Bots und eingebettete Künstliche Intelligenz erledigen viele der heutigen auf der einen Seite repetitiven Aufgaben und auf der anderen Seite sehr komplexen Aufgaben, die der Mensch nicht mehr beherrschen kann.

Die intelligenten Technologien spielen dabei eine entscheidende Rolle. Doch viele Kunden fragen sich: Welche Technologien sind für mich die richtigen? Wie sind diese mit SAP- und Non-SAP-Prozessen verknüpft? Wo fängt man an, die Prozesse zu automatisieren? Welche Best Practices werden bereits von SAP ausgeliefert?

Bevor wir in die Details abtauchen, möchte ich kurz auf das SAP Intelligent Enterprise Framework eingehen, damit Sie die Zusammenhänge zwischen einzelnen SAP-Lösungen und Technologien besser verstehen.

Das SAP Intelligent Enterprise Framework

Das SAP Intelligent Enterprise Framework in seiner neuen erweiterten Form wurde 2020 vorgestellt. Es verbindet das Business Network, die Intelligent Suite, die Industry Cloud und die Business Technology Platform.

SAP Intelligent Enterprise Framework (Quelle: SAP)

Das SAP Intelligent Enterprise Framework wird hier im Detail erläutert. Es ist zunächst wichtig zu wissen, wo die intelligenten Technologien im Intelligent Enterprise Framework zu finden sind.

Intelligente Technologien innerhalb des SAP Intelligent Enterprise Frameworks

Die intelligenten Technologien sind eine der vier wesentlichen Säulen der Business Technology Platform. Die weiteren wesentlichen Bestandteile sind das Datenmanagement, die Analytics sowie die Anwendungsentwicklung und -integration.

Mithilfe der innovativen Technologien und Werkzeuge wie z. B. Predictive Analytics, maschinelles Lernen (ML), Künstliche Intelligenz (KI), das Internet der Dinge (IoT), Robotics Process Automation sowie der Conversational AI wird diese Intelligenz in die Geschäftsprozesse eingebettet und in smarte Prozesse umgewandelt. Die Technologien werden über verschiedene Wege bereitgestellt. Zum einen werden sie in die einzelnen SAP-Lösungen voll integriert und zum anderen über die SAP Cloud Platform side-by-side bereitgestellt. Die letztgenannte Variante hat den Vorteil, dass die Technologien sowohl in SAP-Systeme als auch in Non-SAP-Systeme integrierbar sind.

Die intelligenten Technologien innerhalb des SAP Intelligent Enterprise Frameworks (Quelle: SAP)

Wichtig bei alledem: Um Mehrwert aus innovativen Technologien und Werkzeugen zu schöpfen, müssen Sie keine unüberschaubaren Summen investieren oder sich das komplette SAP Intelligent Enterprise Framework zu eigen machen. Für spürbare Automatisierungsgewinne reicht es zunächst aus, einzelne Technologien gezielt auszuwählen und umzusetzen. Wenn dann über ein erfolgreiches Pilotprojekt der digitale Wandel in Ihrem Unternehmen angestossen wird – umso besser. Die hier vorgestellten Technologien lassen sich sukzessive aufbauen und jederzeit miteinander vernetzen. Motto: „Think big, start small!“

Sind Sie neugierig geworden? Mehr zum Thema „Intelligente Technologien im SAP S/4HANA Kontext“ finden Sie in unserer Intelligent-Enterprise-Blogreihe:

NTT DATA Business Solutions
NTT DATA Business Solutions

Our experts are keen to stay up to date with new developments and always share their insights, knowledge and opinions from all around the world. They cover a wide range of IT and business-related topics, including SAP and industry expertise as well as management issues. Most of them have gained many years of experience in the area of SAP - always close to the customer. That’s why they know the requirements of the market, of our customers and their customers’ customers/ partners. Get inspired and contact us if you would like to talk to them directly.

itelligence is now NTT DATA Business Solutions
We will be even stronger for our clients, partners and employees.
Check out our new website
Kontakt

Sie haben Fragen? Kontaktieren Sie uns gerne.

Rufen Sie uns gerne an
+41 44 735 85 55
Schreiben Sie uns