Industry: Metal and Synthetic Materials Processing
Category: Supply Chain Management

Coko-Werk – Mehr Wirtschaftlichkeit in den Prozessen mit SAP ERP Warehouse Management

Warum itelligence?
  • Langjähriger SAP-Dienstleistungspartner
  • Erfahrung im Bereich Warehouse Management
  • Erfahrung in der Integration von SAP WM und Lagerverwaltungssoftware
image
"Seit der Investition in das automatische Schmalganglager profitieren wir von wesentlich wirtschaftlicheren Logistikprozessen. Darüber hinaus können wir die entsprechendenVorgaben der Automobilindustrie erfüllen – und das nahtlos integriert in unser bestehendes SAP-System!"

Jens Kastning, Leiter Logistik, Coko-Werk GmbH & Co. KG

3 vollautomatische Hochregalstapler

3.240 Palettenplätze im Lager

Unter dem Motto “Wir geben Ihren Produkten Form” bietet der Systemlieferant für technische Kunststoffartikel mit Sitz in Bad Salzuflen seinen Kunden Leistungen aus einer Hand: Von der Beratung, über die Konstruktion der Werkzeuge bis hin zur Montage sowie Veredelungen und Logistik.

Sie haben Fragen?

Treten Sie mit uns in Kontakt oder schreiben Sie uns eine Nachricht und wir melden uns bei Ihnen.

Telefon: +49 800 480800-7

oder

E-Mail senden

Challenges and Benefits

Herausforderungen

  • Nur ein Versandlagerort für sämtliche Produkte
  • Bisher ausschließlich Blocklagerfl ächen für Fertigwaren
  • Hoher Suchaufwand, da getrennte Lagerung von zusammenhängenden Waren
  • Aufbau eines neuen Logistikkonzepts

Vorteile

  • Einführung von standardisierten, system geführten Prozessen in der Intra- und Lagerlogistik
  • Sicherstellung des Fifo-Verfahren („First in First out“)
  • Erhöhung der Wirtschaftlichkeit in den Prozessen

Lösungen

  • Anbindung eines automatisierten Hochregallagers von Jungheinrich an SAP ERP Warehouse Management
  • Kommunikation zwischen SAP und Jungheinrich WCS durch ALE-Technologie (Application Link Enabling)
 
image
Coko-Werk GmbH & Co. KG

Geben Sie Ihrem Lager Form – mit SAP ERP Warehouse Management

Success Story herunterladen 

Zum Projekt

Flexibilität, Schnelligkeit und Entscheidungsfreude

Unter dem Motto “Wir geben Ihren Produkten Form” bietet der Systemlieferant für technische Kunststoffartikel mit Sitz in Bad Salzuflen seinen Kunden Leistungen aus einer Hand: Von der Beratung, über die Konstruktion der Werkzeuge bis hin zur Montage sowie Veredelungen und Logistik.

Vor dem Schmalganglager-Projekt, das im Mai 2014 produktiv gesetzt wurde, hatte Coko im Versandlager ein SAP-System ohne das Modul Warehouse Management im Einsatz. So stand nur ein Lagerort für sämtliche Produkte zur Verfügung. Erschwerend kam hinzu, dass für das Material ausschließlich Blocklagerflächen existierten. Aufgrund dieser unbefriedigenden Situation ist es unumgänglich gewesen, zusammengehörende Waren getrennt zu lagern und sie mit einem hohen Suchaufwand zu kommissionieren.

Heute beginnen die automatischen Abläufe nach der Übergabe der Produkte an das System. Schubmasterstapler setzen jeweils zwei aufeinander stehende Gitterboxen auf eine Trägerplatte und bilden so Ladeeinheiten. Fördertechniksysteme transportieren die Trägerplatten zur Regalanlage. Dort werden sie von Schmalgangstaplern ETXa aufgenommen und den Vorgaben entsprechend eingelagert.

Wegeoptimierte Abläufe

Der Datenaustausch zwischen den Hochregalstaplern und dem SAP Warehouse Management läuft über das Jungheinrich Warehouse Control System (WCS). Auf Basis der Transportaufträge in SAP WM werden die Daten in Form von Intermediate Documents (IDocs) an das WCS übergeben. Die Kommunikation zwischen dem SAP-System und dem Jungheinrich WCS erfolgt mit der SAP-Technologie ALE (Application Link Enabling), die eine konsistente Datenhaltung ermöglicht.

Unterstützt wurde Coko dabei von seinem langjährigen SAP-Dienstleistungspartner itelligence aus Bielefeld, der bereits viele Erfahrungen im Bereich Warehouse Management und in der Integration von SAP WM und anderer Lagerverwaltungssoftware aufweisen konnte.

Die gute Zusammenarbeit mit Jungheinrich war dabei ein weiterer entscheidender Faktor für den Erfolg dieses Projekts.

Effektive Bearbeitung der Aufträge ohne Reibungsverluste

Mit der Entscheidung ein neues Logistikkonzept zu entwickeln und damit ein systemgeführtes Hochregallager einzuführen, welches in das bestehende SAP-System integriert ist, verfügt Coko nun über eine standardisierte Intra- und Lagerlogistik und ist somit in der Lage die Wirtschaftlichkeit in seinen Prozessen in Zukunft weiter zu erhöhen.

Grafik Anbinund SAP Warehouse Management

 

Similar posts

WITTENSTEIN – Punktgenaue Bedarfsplanung mit SAP APO Demand Planning

Auf Basis der flexiblen und integrierten Lösung für Ihren Absatzplanungsprozess hat WITTENSTEIN eine gute Grundlage für die angrenzenden Prozesse in Produktions- und Beschaffungsplanung gelegt.

Bürener Maschinenfabrik GmbH – Eindeutige Verwaltung und einfache Erfassung mit SAP Warehouse Management

Mit SAP Warehouse Management kann die Bürener Maschinenfabrik die Lagerplätze und den Status der Werkzeuge eindeutig verwalten und zusätzlich für das Werkzeuglager mobil erfassen.

Bernard Krone Holding – Zentrale Steuerung des Logistiknetzwerks für Ersatzteile mit SAP APO

"Wir haben 2 Ziele mit SAP APO erreicht: hohe Verfügbarkeit und gleichzeitig verringerte Lagerbestände." Markus Rolfes, EDV-Organisation und Projektleitung, Krone-Gruppe

About NTT DATA Business Solutions

25
Countries
30
Years of Experience
6000
Customers Worldwide
itelligence is now NTT DATA Business Solutions
We will be even stronger for our clients, partners and employees.
Check out our new website
Contact Us

Have questions? Please contact us.