Optimierung der Fertigungsabläufe mit PP/DS (Production Planning and Detailed Scheduling)

Das Bewältigen der Wechselwirkungen zwischen Absätzen, Kapazitäten und Beständen ist eine der Kernherausforderungen im Supply Chain Management (SCM). Eine detaillierte und leistungsfähige Produktionsplanung muss flexibel auf Veränderungen reagieren, damit keine Engpässe entstehen. Die Steuerung ist ein beständiger Balanceakt zwischen stabilen Planungskonzepten und gleichzeitig kurzfristiger Reaktionsfähigkeit.

Betrachtet man die werksübergreifende, durchgängige Supply-Chain-Planung, so stellt SAP mit der Lösung Integrated Business Planning (IBP) eine spezialisierte Lösung für diesen Anforderungsbereich bereit. Das Cloud-System arbeitet sowohl mit SAP S/4HANA als auch SAP ERP zusammen und integriert die Themen Sales & Operations, Bestand und Beschaffung. Analyse- und Visualisierungswerkzeuge unterstützen diese Prozesse. Auf der taktischen Ebene ermöglicht es das Modul IBP somit, den Überblick auf Absätze und Kapazitäten und effizient zu handeln.

Das AddOn PP/DS – in ERP-System integrieren oder in S/4HANA aktivieren

Auf der operativen Ebene bleibt weiterhin PP/DS (Production Planning and Detailed Scheduling) das Mittel der Wahl. Das Modul deckt die werksinterne Bedarfs- und Produktionsfeinplanung ab und ist vielen Anwendern bereits aus dem Lösungspaket SAP APO (Advanced Planning and Optimization) bekannt.

Automatische und manuelle Planung in SAP PP/DS

Als entscheidende Neuerung ist PP/DS in S/4HANA technisch vollständig integriert und ermöglich so einen nahtlosen Übergang von der Produktionsfeinplanung zur Fertigungsdurchführung.

In bestehende klassische SAP-ERP-Systeme lässt sich PP/DS als AddOn integrieren.

PP/DS liefert in beiden Szenarios die für eine erfolgreiche Produktionsplanung entscheidenden Funktionen:

  • PP/DS ermöglicht eine integrierte Betrachtung von Mengen und Kapazitäten und unterstützt die Planer dabei, Mengen nur dann für die Produktion einzuplanen, wenn auch ausreichend Kapazität zur Verfügung steht.
  • Durch das sogenannte „Pegging“ lassen sich im PP/DS Beziehungen zwischen Bedarfs- und Beschaffungselementen herstellen, die auch bei Verschiebung des Bedarfes über alle Stücklistenstufen und -komponenten berücksichtigt werden können.
  • Mit Hilfe von Optimierungsalgorithmen kann der Produktionsplan nach verschiedenen Kriterien optimiert werden – so lassen sich beispielsweise Verspätungen oder Rüstzeiten minimieren oder priorisierte Aufträge bevorzugt einplanen.
  • Durch eine rückstandsfreie Planung werden sicherere Terminaussagen für Kundenaufträge ermöglicht.

Mit Hilfe dieser Funktionen lassen sich typische Ziele der Produktionsplanung leichter erreichen:

  • Bessere Termintreue hinsichtlich der Kundenbedarfe
  • Weniger Rüstzeiten
  • Bestmöglicher Einsatz von Engpassmaschinen
  • Bessere Auskunftsfähigkeit hinsichtlich der Auslastungssituation und Termineinhaltung
  • Flexibler Umgang mit Ausnahmen, z.B. Verspätungen eines Rohstoffs oder Ausfall einer Anlage

In S/4HANA-Installationen ist PP/DS bereits technisch enthalten und muss lediglich aktiviert werden.

Dadurch besteht die Option, die Stammdaten für die Produktionsplanung nahtlos in der PP/DS-Feinplanung zu nutzen. Durch das Setzen eines Kennzeichens im Materialstamm kann somit die erweiterte Feinplanung sehr einfach aktiviert werden.

In SAP-ERP-Systemen ab ERP 6 EHP 6 kann PP/DS als AddOn installiert werden, auch ohne HANA-Datenbank.

Egal, ob in S/4HANA oder in klassischen SAP-ERP-Systemen: Mit dem PP/DS-Modul steht eine Vielzahl von Werkzeugen zur Verfügung, mit denen die Produktionsplanung optimiert und stabilisiert werden kann.

 von Dr. Michael Galla, Head of Team Supply Chain Planning, Head of Center of Excellence Supply Chain Planning, NTT DATA Business Solutions AG –
E-Mail: [email protected]

Gebündeltes Wissen von unseren Experten - Sofort loslegen im OnDemand Webinar!

Planung bei starker Volatilität: Von S&OP bis zur Produktionsfeinplanung

Um kurzfristig auf Veränderungen zu reagieren, brauchen Fertigungsunternehmen eine integrierte Absatz-, Kapazitäts- und Produktionsfeinplanung. Unser Webinar zeigt, wie das funktioniert.

online
Webinaraufzeichnung
Jetzt anmelden
Digital Manufacturing – Steigern Sie ihre Fertigungsleistung mit Cloud und Echtzeit-Analysen

Die industrielle Fertigung wird komplexer und anspruchsvoller. Ein Blick auf Produktlebenszyklen, Kundenansprüche und Kostendruck genügt. Wie integrierte Prozesse und neue Technologien helfen, zeigt unser Webinar.

online
Webinaraufzeichnung
Jetzt anmelden
Life Sciences: Machine Learning und Prozessautomatisierung in SAP Integrated Business Planning

In komplexen Planungsszenarien für Life Sciences kann Machine Learning seine Stärken ausspielen: bei der Lösungs- und Entscheidungsfindung, bei der Kostenoptimierung und bei Prognosen. Im Webinar...

online
Webinaraufzeichnung
Jetzt anmelden
Digital Supply Chain Day 2021

Auf unserem zweiten Digital Supply Chain Day erhalten Sie Einblicke, wie NTT Data Business Solution Sie bei der Konzeption Ihrer zukünftigen Supply Chain Prozesse unterstützt....

online
Online
Jetzt anmelden
Automatisierte Produktionsplanung: Erhöhung des Kundenservicelevels und simultane Bulk-Gebindeplanung

Mit einer automatisierten Produktionsplanung bleiben Sie auch in einer volatilen Welt handlungsfähig und bringen die Nachfrage Ihrer Kund*innen und Ihre Ressourcen in Einklang.

online
Webinaraufzeichnung
Jetzt anmelden
Dr. Michael Galla
Dr. Michael Galla
Head of Team Supply Chain Planning

Coming from classic ERP consulting, Dr. Michael Galla has been involved in Supply Chain Planning for more than 14 years, from both a technological and process perspective. He heads the consulting team for Supply Chain Planning and is responsible for the SCP consulting and NTT DATA Business Solutions’ product portfolio in the German market.

Kontakt
Kontakt

Sie haben Fragen? Sie erreichen uns montags bis freitags von 8:00 bis 17:00 Uhr.

Rufen Sie uns gerne an
Schreiben Sie uns