PPM-Kennzahl endlich transparent: So funktioniert die neue PPM-App in SAP S/4HANA

PPM-Kennzahl endlich transparent: So funktioniert die neue PPM-App in SAP S/4HANA

In den meisten unserer Kundenprojekte begegnet uns die Anforderung, PPM-Kennzahlen im SAP-System bilden und auswerten zu können. Obwohl diese Kennzahl state-of-the-art und sehr aussagekräftig ist, mussten Einkäufer und Qualitätsmanager in SAP bislang darauf verzichten. Wer sich nicht mit eigens entwickelten Reports behelfen konnte, hatten eben keine Einblicke. Dabei geht es hier um Fehlerraten und Ausfallhäufigkeiten, was gerade in der Fertigungsindustrie erfolgskritische Themen sind.

Was ist PPM?

Der Begriff PPM oder „Parts Per Million“ beschreibt im Kontext des Qualitätsmanagements die Fehlerhäufigkeit bzw. Fehlerrate. Die Formel lautet hierbei:

Fehlerhafte Teile/Teile gesamt x 1.000.000

Neben dem internen Qualitätsmanagement wird die PPM-Kennzahl auch im Bereich des strategischen Einkaufs genutzt. So erhalten Lieferanten beispielsweise eine Vorgabe, die ihre Produkte erfüllen müssen. Beispiel: Der Lieferant erhält eine PPM-Vorgabe von 1.000. Also darf von 1.000 gelieferten Teilen darf nur eines fehlerhaft sein.

Die PPM-Vorgaben können je nach Einsatzbereich der Zukaufteile abweichen. In sicherheitskritischen Bereichen wird teilweise eine (meist unrealistische) PPM-Vorgabe von 0 gemacht. Die tatsächlich erreichten PPM-Zahlen werden durch die eigenen Qualitätsprüfungen ermittelt und validiert. Somit stellt PPM auch eine wichtige Kennzahl bei der Beurteilung der Lieferantenleistung dar und entscheidet über die künftige Auswahl der Kreditoren.

SAP S/4HANA schließt Funktionslücke der PPM-Kennzahl

Seit dem SAP S/4HANA Release 2020 existiert nun die eigens hierfür geschaffene analytische App „Teile pro Million“, die die Kennzahlen auf Basis von Retouren und Qualitätsmeldungen darstellt.

Die App beinhaltet zwei Auswertungsmöglichkeiten:

  • Anzahl der Rücklieferungen: Die Anzahl der fehlerhaften oder rückgewiesenen Positionen wird anhand des Materialbelegs berechnet.
  • Anzahl der Qualitätsmeldungen: Die Anzahl der fehlerhaften oder rückgewiesenen Positionen wird basierend auf dem Feld „Reklamationsmenge“ berechnet.

Neben diversen Selektions- und Darstellungsvarianten bietet die App natürlich auch die Möglichkeit, bis auf die Einzelbeleg-Ebene hinunter zu navigieren, um die Entstehung der Zahlen nachzuvollziehen.

Neben der Ergebnisdarstellung in Bezug auf Lieferanten, Warengruppen, Einkäufergruppen etc. lassen sich auch Trendanalysen einfach darstellen und auswerten:

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass die SAP mit dieser App eine weitere Lücke geschlossen hat und die Anforderungen der Kunden nach Echtzeit-Reporting und Flexibilität abdeckt. Die App „Teile Pro Million“ reiht sich somit in den wachsenden Pool an Echtzeit-KPIs ein, die in unseren SAP S/4HANA-Projekten einen echten Mehrwert für unsere Kunden schaffen.

 

– von Alexander Müller, Solution Expert, NTT DATA Business Solutions AG –
E-Mail: [email protected]

 

Das könnte Sie interessieren:

SAP S/4HANA

Was ist SAP S/4HANA? Warum sollte ich umsteigen und wie funktioniert der Übergang? Werden Sie flexibel und agil, indem Sie den digitalen Kern für Ihr Unternehmen implementieren.

SAP S/4HANA Manufacturing

Die Voraussetzung für Digital Manufacturing: eine Fertigung, die sowohl reaktionsschneller und effizienter ist, kürzere Produktionszyklen ermöglicht und damit auch Kosten einspart. SAP S/4HANA Manufacturing ist die SAP-Lösung, die Ihnen dafür alle Möglichkeiten an die Hand gibt.

SAP S/4HANA Supply Chain

Die Supply Chain von morgen muss stärker vernetzt sein als früher, sich automatisch veränderten Umständen anpassen und künftige Situationen vorhersagen können. So schaffen Sie eine Lieferkette, in der sich jeder einzelne Kunde so fühlt, als gäbe es nur ihn selbst.

SAP S/4HANA Sourcing and Procurement

Der Einkauf entwickelt sich immer mehr zu einer strategischen Funktion: SAP S/4HANA Sourcing and Procurement unterstützt dafür alle Kernprozesse – von der eigentlichen Beschaffung per Einkaufscockpit über Lieferantenbewertungen bis zur Kontraktüberwachung.

Sprechen Sie mit unseren Experten vor Ort oder im Webinar:

Digital Supply Chain Day

Beim ersten digitalen Supply Chain Day der NTT DATA Business Solutions haben wir gezeigt, wie SAP-Lösungen den digitalen Wandel Ihrer Wertschöpfungskette unterstützen. Wir berichten von...

online
online
Jetzt anmelden
Die richtigen Leute am richtigen Platz: So optimieren Sie Ihre Projektbesetzung

Nur wer sein Team optimal einsetzt, führt Projekte zum Erfolg. Dazu braucht es digitalen Durchblick bei Skills und Auslastung der Mitarbeiter. Wie das gelingt, zeigen...

online
01.06.2021
Jetzt anmelden
Drei Wege – ein Ziel: SAP S/4HANA. Diese drei Optionen sollten Sie kennen!

Greenfield („Neuanfang“), Brownfield („so viel wie möglich übernehmen“) und Allfield („smart umwandeln“) – welcher ist der richtige Ansatz?

online
06.07.2021
Jetzt anmelden
Ihr Roadmap-Projekt für SAP S/4HANA

Ihr S/4HANA-Transitionsprojekt braucht eine Roadmap, die einzelne Schritte strukturiert, Unsicherheiten aufdeckt und Szenarien „vordenkt“.

online
07.07.2021
Jetzt anmelden
SAP S/4HANA-Transition: Abwarten könnte fatal sein

SAP S/4HANA-Transition: Details und Tücken der SAP ERP-Wartungsverlängerung: wir zeigen, warum Sie jetzt handeln sollten.

online
08.07.2021
Jetzt anmelden
SAP S/4HANA-Transition: Was spricht für Brownfield?

Was sind die Vor- und Nachteile einer SAP S/4HANA-Transition nach dem Brownfield-Modell? Wir zeigen einen typischen Brownfield-Ansatz.

online
13.07.2021
Jetzt anmelden
SAP S/4HANA-Transition: Was spricht für eine Selective Data Transition?

Bei einer Transition zu SAP S/4HANA gibt es einen intelligenten Mittelweg zwischen Greenfield und Brownfield: Die Selective Data Transition.

online
14.07.2021
Jetzt anmelden
SAP S/4HANA-Transition: Was spricht für Greenfield?

Beim Greenfield-Ansatz zur SAP S/4HANA-Transition entsteht parallel zum laufenden SAP ERP-System ein neues S/4HANA-System.

online
15.07.2021
Jetzt anmelden

Mehr Wissen im OnDemand Webinar:

Varianten einfacher managen

Wer dem Kunden wenig Variantenvielfalt bietet, verliert schnell den Anschluss. Knackpunkt ist aber die aufwendige, zeitaufwändig Variantenkonfiguration. Erfahren Sie, wie Sie die Variantenkonfiguration im Unternehmen...

online
Webinaraufzeichnung
Jetzt anmelden
Intelligente Vorhersagen mit SAP Predictive Analytics

Dieses Webinar vermittelt Ihnen einen Überblick über die Möglichkeiten und Anwendungsfälle mit SAP Predictive Analytics. Im Zeitalter der Digitalisierung, großer Datenmengen und komplexer Zusammenhänge ist...

online
Webinaraufzeichnung
Jetzt anmelden
SAP Cyber Security – Sichere IoT Anwendungen in der Cloud mit HANA und SCP

An SAP Business Security und SAP Cyber Security führt kein Weg vorbei, wenn Unternehmen mit SAP Cloud Platform (ehem. HCP) und SAP HANA ihre Prozesse...

online
Webinaraufzeichnung
Jetzt anmelden
Business Transformation mit Enterprise Content Management: Prozesse beschleunigen und Verwaltungskosten sparen

Erfahren Sie, wie ein unternehmensweit konsistenter, nahtloser und effizienter Content-Fluss nicht nur Verwaltungskosten spart, sondern auch Compliance-Risiken abbaut.

online
Webinaraufzeichnung
Jetzt anmelden
eInvoicing mit dem ZUGFeRD Standard

eInvoicing – Die papierlose Rechnung ist kein Traum mehr Laut einer Studie werden in Deutschland ca. 32 Mrd. Rechnungen ausgedruckt, kuvertiert und versendet. Der Anteil an...

online
Webinaraufzeichnung
Jetzt anmelden
Consulting 4.0 – die Zukunft der Beratung

Die Dienstleistungsbranche steht bei der Digitalisierung meist noch ziemlich am Anfang – das gilt besonders für Beratungsunternehmen. Zwar dreht sich das typische Consulting um tragfähige...

online
Webinaraufzeichnung
Jetzt anmelden
Neue Ideen digital entwickeln – Innovationen vorantreiben mit SAP Innovation Management 2.0

Vergessen Sie den „Ideenkasten“ im Unternehmen. Dazu sind Ideen und Innovationen viel zu wichtig! Beteiligen Sie alle Mitarbeiter am Ideenfindungsprozess – und das endlich effizient...

online
Webinaraufzeichnung
Jetzt anmelden
So erstellen Sie eine wegweisende PLM-Strategie und Roadmap

Die Produktentwicklung stellt höchste Ansprüche an jedes Unternehmen. Eine kluge PLM-Strategie/Roadmap schafft durchgängige und effiziente Prozesse – von der Produktinnovation bis zum Service.

online
Webinaraufzeichnung
Jetzt anmelden
Clevere Lösung für Stammdaten – Stammdatenmanagement mit „it.master data simplified“

Stammdatenmanagement ist wichtig, aber aufwendig und wird gerne vernachlässigt. Dabei gibt es eine Lösung, die die Datenpflege vereinfacht und verbessert. Lernen Sie das Tool im...

online
Webinaraufzeichnung
Jetzt anmelden
NTT DATA Business Solutions eInvoice-Suite

Mit der NTT DATA Business Solutions „eInvoice-Suite“ zur 100% digitalen Rechnungsverarbeitung. Wir präsentieren Ihnen die Möglichkeiten zur Verarbeitung Ihrer Ein- & Ausgangsrechnungen, egal ob PDF,...

online
Webinaraufzeichnung
Jetzt anmelden
3D-Visualisierung konsequent nutzen – Wertvolle Modelle mit SAP 3D Visual Enterprise

3D-Modelle sind aufwändig in der Erstellung, werden dann aber oft nur in der Konstruktion genutzt. Warum eigentlich? Mit Visual Enterprise profitieren auch andere Bereiche von...

online
Webinaraufzeichnung
Jetzt anmelden
Transparency Now! So realisieren Sie eine KPI- und kennzahlenbasierte Unternehmenssteuerung

KPIs und Kennzahlen sind in Unternehmen zwar allgegenwärtig. Wirklich für Transparenz sorgen sie aber nur selten. Wir wissen, woran das liegt und wie sich das...

online
Webinaraufzeichnung
Jetzt anmelden
Alexander Müller
Alexander Müller

Alexander Müller ist seit 2018 als Solution Expert tätig. Von 2013 bis 2018 hat er bei NTT DATA Business Solutions als Consultant mit dem Schwerpunkt Qualitätsmanagement gearbeitet. Davor war er im Qualitätsmanagement eines mittelständischen Unternehmens tätig und hat dort als Key-User die SAP-Einführung begleitet.

Kontakt

Sie haben Fragen? Sie erreichen uns montags bis freitags von 8:00 bis 17:00 Uhr.

Rufen Sie uns gerne an
Schreiben Sie uns