NTT DATA Business Solutions
Georg Aholt | September 22, 2021

Embedded Analytics mit SAP

Embedded Analytics mit SAP

Wenn eine Sache „embedded“ ist, dann bedeutet das grundsätzlich: Sie ist zwar eigentlich nicht Teil einer zweiten Sache, verschmilzt aber sehr weitgehend mit ihr. So ist das beispielsweise bei „Embedded Systems“, wenn Rechner zum Bestandteil von anderer Hardware werden – etwa von Fahrzeugen. Und so ist es auch bei Embedded Analytics.

Was ist die Idee von Embedded Analytics?

Den Begriff ausgedacht hat sich der amerikanische Berater Howard Dresner, der übrigens auch schon Business Intelligence populär machte und offenbar ein Händchen dafür hat, Trends einen Namen zu geben. Mit Embedded Analytics beschreibt Howard Dresner, dass Analytics nicht wie üblich in einem Data Warehouse (bei SAP in einem Business Warehouse) stattfindet, sondern in dem transaktionalen System, in dem die Daten entstehen. In der Regel also in einem ERP-System.

Bislang war die Zweiteilung erforderlich, weil die verfügbare Technologie nicht gleichzeitig für die Ausführung von Transaktionen (OLTP) und Analysen (OLAP) ausgelegt war: Um Prozesse abzubilden, kommt es vor allem darauf an, Daten sicher und effizient in eine Datenbank zu schreiben. Beim Reporting, bei der Planung und bei Predictive Analytics ist es wichtig, Daten effizient auszulesen, zu harmonisieren und miteinander in Verbindung zu setzen. Mit SAP HANA kam eine innovative Datenbank auf den Markt, die zeilen- und spaltenorientiert arbeitet und sich daher sowohl für OLTP als auch für OLAP eignet. Durch die Integration der Datenbank SAP HANA in das ERP-System SAP S/4HANA hat SAP die Idee von Embedded Analytics also verwirklicht.

Was sind die Vorteile von Embedded Analytics?

Für Unternehmen ergeben sich daraus vor allem zwei Vorteile: Wenn für die Analyse von Daten keine separate Software mit dezidierten Tools erforderlich ist, senkt das den Aufwand und die Kosten – zumindest tendenziell. Aus unserer Sicht ist aber noch viel wichtiger, dass sich durch die Verzahnung von Geschäftsprozessen und Analysen ganz neue Möglichkeiten für das Business ergeben. So lässt sich zum einen ein Echtzeit-Reporting etablieren, wodurch das Management und die Verantwortlichen in den Fachbereichen jederzeit Entscheidungen auf Basis von fundierten Erkenntnissen treffen kann. Hilfreich ist dabei auch, dass die Anwender ihr Reporting eigenständig vornehmen können und nicht auf Controlling oder IT angewiesen sind. Die bereitgestellten Funktionalitäten eigenen sich außerdem, die Analytics-Ergebnisse direkt und automatisch in die transaktionalen Prozesse einfließen zu lassen. Dynamic Pricing, bei dem einem User ein individueller Preis angezeigt wird, ist dafür ein gutes Beispiel.

Wie ist Embedded Analytics im SAP-Umfeld realisiert?

SAP S/4HANA Embedded Analytics ist integraler Bestandteil von SAP S/4HANA und stellt leicht zu nutzenden analytische Tools (für das Reporting und darüber hinaus) bereit. Der Zugriff erfolgt über das SAP Fiori Launchpad, in dem einige vordefinierte und auf Analytics ausgerichtete Fiori Apps versammelt sind. Oder es werden Stories der SAP Analytics Cloud (SAC) genutzt.

Für die Erstellung von Datenmodellen sieht SAP die SAP ABAP Core Data Services (CDS) vor. Dabei stellen CDS Views (ähnlich wie ABAP Dictionary Views) vordefinierte SELECT-Abfragen aus einer oder mehreren Datenbanktabellen zur Verfügung, wobei die Grundlagen der Datenmodellierung verwendet werden. Die Ergebnisse dieser Modellierung stehen also in einem spezifischen logischen oder wirtschaftlichen Zusammenhang und werden deswegen „Entitäten“ oder „Datenmodelle“ genannt. Durch vordefinierte Datenmodelle können Entwickler auf komfortabler Art und Weise auf viele zusammenhängende Daten während des Programmierens zurückgreifen.

Grafik Banner Download Strategic Guide Embedded Analytics vs. Enterprise Analytics

Konkurrieren Embedded Analytics und Enterprise Analytics?

Entscheidet sich ein Unternehmen für Embedded Analytics, schließt es damit Enterprise Analytics in keiner Weise aus. Tatsächlich lassen sich beide Ansätze gut kombinieren, um so die jeweiligen Stärken für das Business optimal zu nutzen. Hinzu kommt, dass sich die Architektur durch die Integration weiterer Software von SAP einfach sukzessive erweitern lässt, wodurch auch eine hohe Investitionssicherheit gewährleistet ist. Ausgangspunkt ist dabei SAP S/4HANA mit den integrierten transaktionalen und analytischen Funktionen. Ergänzt werden können die SAP Analytics Cloud (SAC) mit weiteren Möglichkeiten für das Reporting, die Planung und Prognosen, SAP BW/4HANA als leistungsfähiges Data Warehouse und die SAP Data Warehouse Cloud.

Fragen zu Embedded Analytics und Enterprise Analytics beantworte ich gerne in einem persönlichen Gespräch. Um einen guten Überblick zu gewinnen, lohnt sich außerdem ein Blick in unseren Strategic Guide „Embedded Analytics vs. Enterprise Analytics – So finden Sie die richtige Analytics-Architektur für Ihr Unternehmen“.

– von Georg Aholt, Head of Center of Excellence, Business Analytics & Information Management, NTT DATA Business Solutions AG –

E-Mail: [email protected]

Kontakt
Kontakt

Sie erreichen uns persönlich montags bis freitags von 8:00 bis 17:00 Uhr.

Rufen Sie uns gerne an
Schreiben Sie uns