NTT DATA Business Solutions
Christian Schaberl | Januar 16, 2023 | 5 min.

Zuverlässige Procurement-Lösungen in unsicheren Zeiten

Wie die Procurement-Lösungen des SAP Business Networks zu einer zukunftsfesten Gestaltung der Supply Chain führen können, erfahren Sie in unserem Beitrag.

Blogimage Procurement-Lösungen

SAP Business Network: Lieferketten resilienter gestalten

In der Sicherung ihrer Supply Chains stehen Unternehmen vor vielfältigen Herausforderungen: Die in der Tendenz gestiegenen und hoch volatilen Energiepreise führen zu Kostenunsicherheiten, hinzu kommen durch die Inflation bedingte Währungsrisiken und zusätzliche regulatorische Anforderungen – etwa durch das Lieferkettensorgfaltspflichtengesetz. Auch die geopolitische Lage bleibt angespannt. Die Arbeit der Beschaffung wird vor diesem Hintergrund erheblich erschwert. Insbesondere bei manuellen Prozessen verliert der Einkauf angesichts der vielfältigen operativen Aufgaben schnell die Übersicht über die zahlreichen Risikofaktoren. Zentrale Unternehmens-Kollaborationsplattformen schaffen hier Abhilfe durch eine erhöhte Beschaffungsflexibilität, durch mehr Transparenz und Übersicht.

Vernetzte Prozesse für ein modernes Beschaffungsmanagement

Eine der bewährtesten dieser Plattformen ist das SAP Business Network. Das von SAP initiierte Netzwerk – hervorgegangen aus Ariba – dient als zentrale Schnittstelle für Unternehmen und ermöglicht einen einfachen Austausch von Daten und Informationen sowie den sukzessiven Aufbau automatisierter, unternehmensübergreifender Prozesse anhand standarisierter Best-Practice-Modelle. Die Datenpflege und -aktualisierung kann unmittelbar durch die Geschäftspartner und somit sehr kurzfristig erfolgen. Dies führt zu einer besseren Datenqualität und entlastet beschaffende Unternehmen von repetitiven Aufgaben. Damit gewinnen die Einkäufer mehr zeitliche Spielräume für strategische Aufgaben. Erleichtert wird der Arbeitsalltag durch die in das Netzwerk eingebundene Suchfunktion SAP Ariba Discovery, die gezielt neue potenzielle Partner anhand frei wählbarer Kriterien ermittelt.

Bessere Informationsbasis durch Echtzeitkommunikation

Einer der wichtigsten Vorteile des Business Networks besteht darin, dass es eine Kommunikation nahezu in Echtzeit ermöglicht. Im Vergleich zu manuellen Bestellungen – beispielweise via E-Mail – lässt sich so sicherstellen, dass die Lieferantenseite die übermittelten Aufträge auch entgegengenommen hat. So weit, so naheliegend. Diese Echtzeitanbindung eröffnet aber noch weitergehende Mehrwerte als automatisches Bestellwesen und vereinfachte Rechnungsabwicklung. Je nach Integrationsgrad zwischen Lieferanten und Kunden ist es etwa möglich, die Verfügbarkeit von Vorprodukten sowie die voraussichtliche Lieferdauer unmittelbar zum Bestellzeitpunkt zu prüfen. In Kombination mit Track & Trace erhöht dies deutlich die Planungssicherheit auf Seiten des beschaffenden Unternehmens.

Sofern im bestehenden Lieferantennetzwerk ausnahmsweise kritische Vorprodukte nicht beziehungsweise nicht rechtzeitig lieferbar sind, lässt sich das SAP Business Network zudem nach anderen potenziellen Lieferanten durchsuchen, die die gewünschten Vorgaben erfüllen. Scheinbare Monopolstellungen auf Lieferantenseite können Unternehmen durchschauen und die Beschaffungssicherheit durch Diversifizierung erhöhen. Zusätzlich verringert ein Bewertungssystem für Lieferanten weitere Informationsasymmetrien. Die Bewertungen schaffen Transparenz, wo früher häufig Hürden neuen Business-Partnerschaften im Wege standen, beispielweise wenn Unternehmen nicht einschätzen konnten, wie zuverlässig ein neuer Partner voraussichtlich sein wird.

Wie das SAP Business Network in der Praxis funktioniert erläutere ich auf meinem Vortrag beim Digital Supply Chain Day 2022.

Sie haben Fragen? Kontaktieren Sie mich gern.

Christian Schaberl, Head of Center of Excellence Material Management, NTT DATA Business Solutions AG
E-Mail: [email protected]

Teaserimage Digital Supply Chain Day 2022 SAP Business Network

Das SAP Business Network in der Praxis

In der Aufzeichnung zum Vortrag des Digital Supply Chain Days 2022, „Zuverlässige Procurement Netzwerke für eine transparente Supply Chain“, erläutert Ihnen unser Experte Christian Schaberl, Head of Center „Excellence Material Management“, wie Ihr Einkauf von den Leistungen des SAP Business Networks in einer sich wandelnden Welt profitieren kann. Dabei geht er ausführlich auf die Vorteile des Netzwerks ein und zeigt, wie auch Sie – unter Einhaltung der unternehmensinternen Compliance-Vorgaben – von diesem in der Praxis profitieren können. Wir wünschen Ihnen viel Spaß und vor allem viele wichtige Erkenntnisse beim Schauen der Vortragsaufzeichnung!

Zum OnDemand Vortrag

Weitere Beiträge rund um das Thema Procurement

Kontakt
Kontakt

Sie erreichen uns persönlich montags bis freitags von 8:00 bis 17:00 Uhr.

Rufen Sie uns gerne an
Schreiben Sie uns