NTT DATA Business Solutions
Georg Aholt | Juli 25, 2023 | 3 Min.

Die Kunst der Navigation: Kennzahlen sammeln und auswerten

Ob klassisch mittels Sextanten und Sternbildern oder modern via GPS: Nur wenn der Kapitän die Kunst der Navigation beherrscht, wird er sicher sein Ziel erreichen. Besondere Bedeutung gewinnt diese Fähigkeit bei rauer See. Aber nicht nur in der Seefahrt sind Navigatoren unabdingbar. Auch Unternehmen sind auf Menschen angewiesen, die ihnen bei Wind und Wetter den Weg weisen. Hier helfen die Sterne nicht weiter, andere Bezugsgrößen sind nötig.

Im Wesentlichen sind das Kennzahlen und Key Performance Indicators, die das Unternehmen objektiv abbilden. Neben rein monetären Werten wie der Cash Ratio (Liquidität), dem EBITDA (Rentabilität) oder dem Shareholder Value (Unternehmenswert) stellt das Controlling auch fachliche Indikatoren bereit: etwa die Maverick-Buying-Quote für den Einkauf, die Churn Rate für den Vertrieb oder die Overall Equipment Efficiency (OEE) für die Produktion. All das ermöglicht eine integrierte Unternehmenssteuerung.

it.booster Kennzahlen Analytics

Evidenzbasierte Unternehmenssteuerung

Für das Controlling besteht die Kunst heute nicht mehr darin, überhaupt Daten zu erfassen und daraus Kennzahlen zu generieren. Es geht vielmehr darum, die Kennzahlen und KPIs zu identifizieren und zu etablieren, die dauerhaft den Erfolg sichern. Das ist nicht so trivial, wie es klingt. Denn manche Werte signalisieren, dass kurzfristig alles richtig läuft, zeigen aber nicht, dass die Entwicklung langfristig kontraproduktiv ist. Das kann zum Beispiel der Fall sein, wenn sich ein Unternehmen primär am Return on Equity ausrichtet, deshalb das Eigenkapital in hohem Umfang durch Mezzanine-Kapital ersetzt und so einen sinnvollen Risikopuffer abbaut. In der Finanzkrise von 2007/2008 war genau das der Fall.

Neben der Auswahl der richtigen Kennzahlen ist auch deren organisatorische, prozessuale und technische Implementierung entscheidend. In der Vergangenheit hat das häufig nicht besonders gut funktioniert. Das Controlling hat dann mit hohem Aufwand detaillierte Reports in Excel erstellt und die Dateien per E-Mail an die Verantwortlichen gesendet – wo sie dann ungelesen im Posteingang blieben. Etwas anderes ist es, wenn sich alle Stakeholder über die Kennzahlen und KPIs bewusst sind und außerdem eigenständig handeln können.

Einsatzszenarien it.booster suite analytics

Schnell und effizient an passende Kennzahlen kommen

Vor diesem Hintergrund haben wir die it.booster -Lösungen entwickelt. Aktuell bieten wir das Paket für Sales, Procurement, Finance & Cost Controlling, Production, Inventory Management und Quality Management an, weitere Ausprägungen folgen sukzessive. Die Ready-to-Run-Lösungen enthalten jeweils vorkonfigurierte Datenmodelle und vordefinierte Reports, Best Practices und die richtige Projektmethodik. Unternehmen verfügen damit über alles, was sie für eine schnellen Einstieg in eine kennzahlenbasierte Unternehmenssteuerung im SAP-Umfeld benötigen. Sie müssen lediglich ihre bestehenden Systeme gemäß den Vorgaben über Transformation oder Erweiterung der bestehenden Analytics-Landschaft angepasst werden. Auch ist eine Neueinführung im „Greenfield- Ansatz“ denkbar.

 

Bei der Anpassung ihrer Systeme unterstützen wir Unternehmen ganzheitlich. Das umfasst auch individuelle Modifikationen, die nach unserer Erfahrung bei fast jedem Unternehmen an manchen Stellen erforderlich sind. Ausgangspunkt ist dabei für uns stets die Frage, welche Kennzahlen und KPIs für die Steuerung des spezifischen Fachbereichs relevant sind. Oft gehören Indikatoren dazu, mit denen sich die Leistung der spezifischen Prozesse beurteilen lässt. Und weil diese individuell ausgeprägt sind, werden auch individualisierte Kennzahlen benötigt. Mit solchen Prozesskennzahlen ist es Unternehmen dann möglich, die Abläufe transparent zu machen und davon ausgehend kontinuierlich zu verbessern. Ans Ziel zu kommen, ist dann nicht mehr vom Zufall abhängig. Unternehmen steuern ihre Ziele verlässlich an und wissen unterwegs immer, wo sie sich befinden. Auch dann, wenn das Umfeld wieder einmal etwas rauer wird.

image
Fact Sheet
Alles auf einen Blick - Kurz und übersichtlich zusammengefasst!

Fact Sheet Alles auf einen Blick - Kurz und übersichtlich zusammengefasst! Auf unseren Fact Sheets "it.booster-Lösungen" finden Sie alle Vorteile, Einsatzmöglichkeiten sowie eine kurze Erläuterung des jeweiligen Boosters. Dabei werden nochmal die jeweiligen Einsatzmöglichkeiten erklärt und warum Sie sich für unsere it.booster-Lösung entscheiden sollten. Überzeugen Sie sich selbst, unsere Paketlösungen sind unkompliziert implementierbar und schnell einsatzbereit. Damit Sie einen besseren Überblick über Ihre Unternehmenszahlen bekommen.

Fact Sheet runterladen

#AnalyticsTuesday: Webinar-Reihe

Sie wollen unsere it.booster mal ‚live‘ erleben? In unserer #AnalyticsTuesday Webinar-Reihe finden Sie ein Webinar zu jedem booster. Dort erfahren Sie mehr über die einzelnen Anwendungsbereiche, unsere Experten zeigen Ihnen unterschiedliche Einsatzszenarien und geben Einblicke in bereits umgesetzte Kundenprojekte 👉 #AnalyticsTuesday Webinar-Reihe

Select a Country
DeutschlandDeutsch