Ideen von der DSAG

– von Markus Kellermeyer, Leitung Technologieberatung der NTT DATA Business Solutions AG –


Für 3 Tage war Leipzig im Oktober 2011 das Mekka der deutschen SAP Anwender: 3.900 Besucher, 180 Aussteller und mehrere hundert Vorträge bei dem diesjährigen Kongress der DSAG (Deutschsprachige SAP-Anwendergruppe e.V.).Die Entwicklung der letzten Jahre habe ich mal hier kurz zusammengefasst:

  • 2003 in Bremen:  2.000 Besucher, 50 Aussteller
  • 2004 in Leipzig: 2.500 Besucher, 75 Aussteller
  • 2005 in Bremen: 2.500 Besucher, 90 Aussteller
  • 2006 in Leipzig: 2.550 Besucher, 106 Aussteller
  • 2007 in Frankfurt: 3.150 Besucher, 108 Aussteller
  • 2008 in Leipzig: 3.050 Besucher, 111 Aussteller
  • 2009 in Bremen: 3.050 Besucher, 121 Aussteller
  • 2010 in Nürnberg: 3.600 Besucher, 137 Aussteller
  • 2011 in Leipzig: 3.900 Besucher, 170 Aussteller

Das Highlight dieser Großveranstaltung war u.a. die Keynote von Jim Hagemann-Snabe. Nach seiner englischsprachigen Rede im vergangenen Jahr hielt er sein damaliges Versprechen und trug seinen Vortrag in Deutsch vor – auf der Zentralveranstaltung der Deutschsprachigen(!) SAP Anwendergruppe bestimmt eine gute und richtige Wahl.

Kerninhalt der Snabe-Rede war die SAP Innovationsstrategie:
Auf Basis des „Core“ bestehend aus der SAP Business Suite mir ERP- und Analytic-Komponenten ging es um

  • die „Cloud-Thematik“,
  • die „Mobile“-Strategie und um
  • die „In-Memory“-Technologie der SAP.

Eine wichtige Ankündigung war die Zusage, die Mainstream Maintenance der SAP Business Suite 7 bis zum Jahr 2020 zu liefern. Insbesondere unter dem Aspekt der Anwenderunzufriedenheit und dem konfrontativen Kurs der „Vor-Hagemann-Snabe-Ära“ (Stichwort „Enterprise Support“) versucht die SAP nun deutlich die Kurskorrektur Richtung Kooperation.

Im Cloud-Kapitel der Rede wurden die Themen Business-By-Design, SAP App Store und die Crossgate-Akquise hervorgehoben.

Die Mobile-Strategie der SAP basiert auf der Sybase/SAP Unwired Platform („SUP“). Derzeit 14(!) unterschiedliche mobile Lösungsansätze der SAP sollen in den nächsten Jahren  „konvergierend“ auf die SUP geführt werden. Das Thema „SAP Gateway“, eine alternative technologische Mobility-Basis wurde hier übrigens von Hagemann Snabe nicht erwähnt.

Für „In-Memory“ steht Synonym das HANA-Produkt / -Konzept, das in der kommenden Zeit diverse Anwendungsszenarien (Analysen, Simulationen, Ad-Hoc Berichte) auf „Echtzeit“-Geschwindigkeit bringen soll.

Fazit der Rede: Fokussiert, sympathisch, kooperativ … und somit eine gute „Grundlage“ für Detailbetrachtungen innerhalb der 3 Tage.

NTT DATA Business Solutions
NTT DATA Business Solutions

Our experts are keen to stay up to date with new developments and always share their insights, knowledge and opinions from all around the world. They cover a wide range of IT and business-related topics, including SAP and industry expertise as well as management issues. Most of them have gained many years of experience in the area of SAP - always close to the customer. That’s why they know the requirements of the market, of our customers and their customers’ customers/ partners. Get inspired and contact us if you would like to talk to them directly.

Kontakt
Kontakt

Sie haben Fragen? Kontaktieren Sie uns gerne.

Rufen Sie uns gerne an
+41 44 735 85 55
Schreiben Sie uns