NTT DATA Business Solutions

Cloud-Technologie zur Unterstützung von ESG-Strategien nutzen

image

Einem von der NYU und Rockefeller Asset Management veröffentlichten Fachbeitrag zufolge haben Studien schon lange vor der Pandemie eine Korrelation zwischen dem Engagement für Umwelt-, Sozial- und Governance-Initiativen (ESG) und der finanziellen Leistung festgestellt. Aber es ist nicht so einfach, seinen ökologischen Fussabdruck zu verkleinern, um seinen Gewinn zu steigern. Es geht um mehr als das, und die Bewertungssysteme für den Erfolg können sehr unterschiedlich sein. Die Uneinheitlichkeit der Datenqualität und der allgemein akzeptierten KPIs kann für viele ein echtes Problem darstellen. Hinzu kommt, dass viele Unternehmen mit veralteten technologischen Systemen in ihrem Unternehmen zu kämpfen haben. Dies kann dazu führen, dass die Verfolgung und Berichterstattung für ESG entweder unerreichbar oder unzureichend ist, da Datensilos und andere Prozesse die notwendige Transparenz verhindern.

Trotz dieser Schwierigkeiten betrachtet mehr als ein Drittel der mittelständischen Unternehmen ESG-Initiativen als oberste Priorität, um das Umsatzwachstum zu steigern, so eine aktuelle Studie von SAP Insights. Mehr Nachhaltigkeit ist sogar wichtiger als die Einführung neuer Produkte und die Verbesserung der Kundenerfahrung. In der Tat gaben 82 % der von SAP befragten Unternehmen an, dass sie zumindest mit der Umsetzung begonnen haben. Sie können verstehen, warum, wenn Sie Artikel auf CIO.com lesen, in denen Daten wie diese zitiert werden:

  • Mehr als drei Viertel der Verbraucher und Mitarbeiter würden eher bei einem Unternehmen kaufen und/oder für ein Unternehmen arbeiten, das sich für ESG-Themen einsetzt.
  • 76 % der Verbraucher würden die Beziehungen zu Unternehmen abbrechen, die Mitarbeiter, Gemeinden und die Umwelt schlecht behandeln.

In ähnlicher Weise befasst sich die oben erwähnte SAP-Studie mit dem Transformationsprozess, der erforderlich ist, um die Unternehmensleistung zu steigern, besser auf zukünftige Risiken zu reagieren und wettbewerbsfähig zu bleiben. Der Schlüsselfaktor ist, dass es in der Tat ein Prozess ist, um an den Punkt zu gelangen, an dem ESG-Initiativen erfolgreich umgesetzt werden können. Die meisten Unternehmen sind sich darüber im Klaren, dass sie ESG-Initiativen nicht einfach auf ihre bereits bestehenden Aktivitäten aufsetzen können. Sie brauchen die richtigen Mitarbeiter, Technologien und Prozesse, damit sie funktionieren und Teil der DNA des Unternehmens werden. Andernfalls werden Ineffizienzen aufgrund von Silo-Teams, manuellen Prozessen und Daten, die in zu vielen unzusammenhängenden Systemen enthalten sind, die ESG-Bemühungen behindern, bevor sie überhaupt begonnen haben.

Wie sieht dieser Transformationsprozess aus? Das hängt davon ab, wo Ihr Ausgangspunkt liegt. Wenn Sie beispielsweise ein Problem mit veralteten Systemen und Daten haben, die manuell aus verschiedenen Systemen abgerufen werden müssen, müssen Sie wahrscheinlich zunächst in ein cloudbasiertes ERP-System investieren, um Anforderungen wie Zusammenarbeit über Geschäftsbereiche hinweg, Automatisierung, Genauigkeit und Echtzeitdaten zu erfüllen. Bevor Sie neue Nachverfolgungs- und Berichterstattungsfunktionen hinzufügen, müssen Sie die bereits vorhandenen Daten verwalten. Andererseits kann es sein, dass Ihr Unternehmen viel früher in den Prozess einsteigt und sich darauf konzentrieren muss, wie sich ESG in Ihre Gesamtstrategie einfügen und mit den Mitarbeitern und Prozessen, die Sie weiterführen wollen, in Einklang bringen lässt.

Was auch immer Ihr Ausgangspunkt sein mag, es sollte nicht bedeuten, dass Sie in schwerfällige Projekte investieren, die teuer und zeitaufwändig sind oder letztlich keinen Wert liefern. Vielmehr sollten Sie Antworten auf Ihre Herausforderungen finden, die so flexibel sind, dass Sie den Umfang oder die Prioritäten anpassen können, um auf die sich verändernde Marktdynamik zu reagieren. Aus digitaler Sicht bedeutet dies, dass Cloud-Technologien das Rückgrat Ihres Betriebs bilden müssen, damit Sie Projekte modular implementieren und schneller umstellen können.

Das wiederum wirkt sich auf Ihre ESG-Initiativen aus, da Sie Ihren künftigen Erfolg auf einer soliden Grundlage aufbauen können, auf der Sie Ihre Mitarbeiter, Prozesse und Technologien so ausrichten können, dass sie im Laufe der Zeit skalierbar sind. Und mit modularen Implementierungen unter Verwendung von Cloud-Lösungen können Sie jedes neue Element auf der Grundlage Ihrer spezifischen Anforderungen auswählen, wenn diese sich weiterentwickeln. Letztendlich geht es darum, was für Ihr Unternehmen am sinnvollsten ist, und darum, Risiken zu minimieren, sei es durch die Stärkung der Lieferketten, die Erhöhung der Cybersicherheit oder die Gewinnung und Bindung der richtigen Talente. Diese Dinge können oft miteinander verknüpft sein, da eine Reihe von Lösungen mehrere Bereiche Ihres Unternehmens beeinflussen.

Laden Sie das Whitepaper herunter, um mehr über die SAP-Studie zu ESG-Initiativen in mittelständischen Unternehmen zu erfahren. Oder setzen Sie sich mit uns in Verbindung, um Ihren besten Ausgangspunkt zu ermitteln.

Kontaktieren Sie uns

Kontakt
Kontakt

Sie haben Fragen? Kontaktieren Sie uns gerne.

Rufen Sie uns gerne an
+41 44 735 85 55
Schreiben Sie uns