NTT DATA Business Solutions

it.4Ecar – Nachhaltige E-Transformation leicht gemacht

Immer mehr Unternehmen sehen sich mit dem Thema E-Transformation und den einhergehenden Herausforderungen konfrontiert und bewegen sich  von einem „zentralen“ Tankstellen-System für konventionelle Verbrenner weg, hin zu einem viel komplexeren, „dezentralen“ Versorgungsnetzwerk für (teil-)elektrisch betriebene Fahrzeuge mit verschiedenen Lade-Optionen. Doch beim Wechsel zu einem dezentralen E-Versorgungsnetzwerk müssen diese Prozesse neu gedacht werden. Hier bieten wir mit it.4Ecar einen neuen Lösungsansatz, der so einfach ist, dass der Umstieg auf eine nachhaltige E-Flotte viel leichter fällt.

image
Das Laden eines Elektro-Dienstwagens zu Hause ist eine wichtige Komponente für die effektive Nutzung der Fahrzeuge im Alltag unserer Dienstwagennutzer*innen. Die Erstattung der privat angefallenen Stromkosten stellte uns allerdings vor grosse Herausforderungen. Bisher mussten die Erstattungen mangels geeignetem Dienstleister durch manuelle Prozesse abbildet werden, was umständlich und zeitaufwändig ist. Durch it.4Ecar können nun die Prozesse trotz unterschiedlichster privater Gegebenheiten der Dienstwagennutzer*innen für alle Beteiligten zeitgemäss verarbeitet sowie deutlich verschlankt werden.

Sebastian Lohoff, Fleet Manager, Global Purchasing, NTT DATA Business Solutions

Die Themen Nachhaltigkeit und E-Mobilität können 2022 nicht mehr weggedacht werden und sind an vielen Stellen eng miteinander verknüpft. So nimmt auch die E-Transformation der Unternehmens-Fuhrparks rasant zu. Die Kosten der Kraftstoffe für personenbezogene Dienstwägen werden als Incentive für die Mitarbeitenden oft vom jeweiligen Arbeitgeber übernommen. Das funktioniert bei Diesel- und Benzin-Tankkarten meistens reibungslos. Doch beim Wechsel zu einem dezentralen E-Versorgungsnetzwerk müssen diese Prozesse neu gedacht werden. Hier bieten wir mit it.4Ecar einen neuen Lösungsansatz, der so einfach ist, dass der Umstieg auf eine nachhaltige E-Flotte viel leichter fällt.

Es gibt drei grosse Herausforderungen bei der E-Transformation:

  1. Die vorhandene Ladeinfrastruktur bei den Mitarbeitenden zu Hause ist sehr heterogen und es gibt keine Möglichkeit, die Ladedaten aus dieser heterogenen Infrastruktur zu 100% zu erfassen
  2. Es gibt keine oder nur geringe Möglichkeiten für Vorschriften zur Errichtung einer neuen Ladeinfrastruktur beim Mitarbeitenden und eine ökonomische und ökologische Sinnhaftigkeit von temporären Lösungen ist ebenfalls in Frage zu stellen
  3. Bei öffentlichen Ladungen entstehen hohe Kosten für das Unternehmen und bei einer pauschalen Erstattung gehen den Mitarbeitenden ca.1.500 Schweizer Franken im Jahr verloren

Als grosses SAP-Beratungshaus haben wir einen entsprechend umfangreichen Fuhrpark und sehen uns selbst mit dem Thema E-Transformation und den einhergehenden Herausforderungen konfrontiert. Wir bewegen uns von einem „zentralen“ Tankstellen-System für konventionelle Verbrenner weg, hin zu einem viel komplexeren, „dezentralen“ Versorgungsnetzwerk für (teil-)elektrisch betriebene Fahrzeuge mit verschiedenen Lade-Optionen ([email protected]).

Mit it.4Ecar haben wir für uns eine eigene Lösung gebaut, um einen nahtlosen Übergang in unser SAP Travel Management zu schaffen, um damit die bereits bestehenden Prozesse zur Abrechnung von [email protected] zu komplementieren.

image

Welchen Herausforderungen müssen wir uns stellen?

Aktuell ist eine ganzheitliche Datenerfassung der Ladedaten jedes E-Dienstwagens, also eine 100%ige Abdeckung der verschiedenen Ladeinfrastrukturen bei den Mitarbeitenden, nicht möglich. Zumal Eingriffe des Arbeitgebers in die privaten Haushalte von Arbeitnehmern bei den geltenden Vorgaben äusserst schwierig und häufig nicht gewollt sind.

Der flächendeckende Umbau auf Wallboxen, die man an das entsprechende Backendsystem anbinden kann – ein Vorgehen, das durch zahlreiche Anbieter promoted wird – ist nicht sinnvoll. Fluktuation, bzw. die generelle Dauer von Beschäftigungsverhältnissen, die Verschrottung von Legacy-Wallboxen, sowie die hohen Kosten für eine Neuinstallation machen das Unterfangen aus wirtschaftlichen und ökologischen Gründen unattraktiv.

Die vorgesehene gesetzliche Pauschale ist bei vorhandener Ladeinfrastruktur am Firmenstandort deutlich zu gering angesetzt. Bei geschäftlichen Normalfahrern entstehen, nach unseren eigenen Kalkulationen, dadurch bis zu 1.500 Schweizer Franken pro Jahr Mehrkosten für den Mitarbeitenden. Zudem entstehen hohe Kosten für den Arbeitgeber, sofern die Mitarbeitenden daraus resultierend eher öffentlich laden.

image

Wie kann NTT DATA Business Solutions Ihnen helfen?

Mit der App it.4Ecar unterstützen wir Sie bei der E-Transformation Ihrer Unternehmens-Flotte. Dabei nutzen wir das am weitesten verbreitete Device im Internet of Things, das jeder Ihrer Mitarbeitenden bereits mit sich führt: das Smartphone.

Die Datenerfassung erfolgt über die mobile App völlig unabhängig von Infrastruktur und Anbieter via Bilderkennung oder Datei-Import. Als zusätzliches Feature bieten wir die Abrechnung öffentlicher Ladungen mit privaten Ladekarten. So erreichen Sie eine 100%ige Abdeckung aller Ladevorgänge.

Die Rückerstattung der Stromkosten setzt auf bestehende, steuerrechtskonforme (SAP-) Standardprozesse auf und ermöglicht eine lohnsteuerfreie Auszahlung per Eigenbeleg über die Reisekosten, sowie eine automatische Belegerstellung und -archivierung.

Die Verifizierung der Ladungen erfolgt anhand individuell konfigurierbarer Kriterien. Es findet ein Abgleich mit den SAP-Stammdaten statt. Geplant ist hier auch ein automatisierter Freigabe-Workflow durch einen „Fraud Detection Algorithm“, wodurch nur noch ungewöhnliche Abrechnungen geprüft werden müssen.

Die Plug & Play SAP-Integration ermöglicht das Zusammenspiel mit verschiedenen SAP-Produkten wie dem Concur- oder ECC-Reisemodul und sorgt durch entsprechende Schnittstellen für einen geringen Implementierungsaufwand.

Ihr Smartphone wird zur „Wallbox in the Pocket“. Über das Open Charge Point Protocol 1.6 (OCPP 1.6) verbindet die App jede beliebige Wallbox mit jedem E-Mobility-Backend.

 

Co-Innovation mit Phoenix Contact Smart Business GmbH

Mit unserem Partner Phoenix Contact Smart Business GmbH konnten wir bereits gemeinsame Expertise bündeln und entwickeln ein Hardware-Retrofit-Konzept: Bei Bedarf erfolgt der Anbau an die bestehende Infrastruktur beim entsprechenden Mitarbeitenden. Die Anbindung an das Backendsystem findet direkt durch OCPP 1.6 statt.

Gestalten Sie aktiv mit!​

Haben Sie ebenfalls bereits eine E-Flotte oder planen umzustellen? Möchten auch Sie die Abrechnung ​für Ihr Unternehmen und Ihre Mitarbeitenden einfach und effizient gestalten? ​

Werden Sie jetzt Co-Innovationspartner für it.4Ecar! Profitieren Sie von vergünstigten Konditionen und bringen Sie die App mit uns gemeinsam auf das nächste Level. Treten Sie mit uns in Kontakt: [email protected]

APP KOSTENFREI DOWNLOADEN

 

Haben Sie Fragen?

Kontaktieren Sie uns
image
Fact Sheet
Probieren Sie die App it.4Ecar aus!

Im Fact Sheet erhalten Sie mehr Informationen zur App und können diese direkt downloaden.

FACT SHEET HERUNTERLADEN

Das könnte Sie auch interessieren

Kontakt
Kontakt

Sie haben Fragen? Kontaktieren Sie uns gerne.

Rufen Sie uns gerne an
+41 44 735 85 55
Schreiben Sie uns