NTT DATA Business Solutions
NTT DATA Business Solutions Schweiz | November 1, 2022 | 6 min.

So bereitet die Technologie Ihr Unternehmen auf die CSRD-Berichterstattung vor

Ist Ihre Organisation schon bereit für die CSRD? In diesem Blog erfahren Sie mehr über die IT-Lösung, die wir für ein automatisches und auditierbares Reporting auf Basis von Daten aus Ihrem eigenen SAP-System entwickelt haben.

 

So bereitet die Technologie Ihr Unternehmen auf die CSRD-Berichterstattung vor

Die neue EU-Regulierung gilt auch für Schweizer Unternehmen, die über eine Tochtergesellschaft oder Zweigniederlassung in der EU verfügen und einen Nettoumsatz von mehr als 150 Mio. Euro in der EU erwirtschaften. Das trifft auf Sie zu? Dann müssen Sie sich an die Arbeit machen. Vorzugsweise gestern.

Gemäss der CSRD müssen Sie ab dem Haushaltsjahr 2024 über Ihre Auswirkungen auf Gesellschaft und Umwelt berichten. Wenn Sie das nicht können, erhalten Sie einen negativen Bestätigungsvermerk. Die Europäische Kommission entscheidet erst Ende 2022 über den endgültigen Rahmen für diese Nachhaltigkeitsberichte. Schwierig zu antizipieren, aber schon jetzt werden IT-Lösungen entwickelt, die dafür sorgen, dass Sie bald den richtigen Berichtsrahmen in den Händen halten.

Die am häufigsten gestellten Fragen an uns: Wie berichten wir über diese nicht-finanziellen Geschäftsinformationen? Was genau müssen wir später einhalten? Und wie kommt man überhaupt zu Ergebnissen in Sachen Nachhaltigkeit? SAP Product Footprint Management zum Beispiel ist ein Werkzeug, das dabei helfen kann. Aber auch kundenspezifische Lösungen mit SAP S/4HANA und SAP Analytics Cloud unterstützen Sie dabei. Diese messen jedoch nur den CO2-Fussabdruck Ihrer Organisation. Wie sieht es zum Beispiel mit Menschenrechtsverletzungen in Ihrer Lieferkette aus? Und wie kann man das messbar machen?

Bedingungen für eine gute CSRD-Berichterstattung

Da die EU die Entscheidung über den Inhalt der CSRD-Richtlinie aufschiebt, ist noch nicht klar, wie Ihre Berichte aussehen sollen und worüber Sie genau Rechenschaft ablegen müssen. Und das ist, gelinde gesagt, unangenehm, wenn man bedenkt, dass man im Jahr 2025 bereits über das Jahr 2024 berichten muss. Um das richtig zu machen, müssen Sie also bis spätestens Anfang 2024 die entsprechenden KPIs eingeführt haben. Und über die richtige Software und die richtigen Verfahren verfügen, um:

  • die benötigten Daten aus verschiedenen Quellen zu ermitteln
  • diese Daten aus dem/den System(en) zu extrahieren
  • diese Informationen zu aggregieren und zu analysieren
  • diese Daten dann in einen strukturierten und überprüfbaren Bericht für einen uneingeschränkten Prüfungsbericht einzufügen

Fragen Sie sich: „Kann mein Unternehmen derzeit Daten zu Nachhaltigkeitsmängeln aus dem ERP-System extrahieren?“ Und wissen Sie, was Sie tun müssen, um sicherzustellen, dass Sie das in naher Zukunft tun können? Sie haben noch keine konkreten Antworten auf diese Fragen? Dann sind Sie nicht allein …

image

Wie bereit sind unsere Kunden?

Da wir wissen, dass auch unsere Kunden mit der CSRD konfrontiert werden, haben wir vier Kunden aus der Lebensmittel- und Agrarindustrie eingeladen, darüber zu sprechen. Die wichtigsten Fragen, die wir gestellt haben: Wo stehen diese vier Unternehmen heute in Bezug auf die Nachhaltigkeit? Wie machen sie diese Bemühungen transparent und wie sieht ihr Fahrplan für eine überprüfbare Berichterstattung darüber aus?

Die Unternehmen, mit denen wir gesprochen haben, haben besonders mit dem Problem der Berichterstattung zu kämpfen. Denn wir alle wissen, dass die Integration einer Anwendung in Ihr ERP-System, um Nachhaltigkeitsdaten an die Oberfläche zu bringen, nicht etwas ist, das sich in ein paar Wochen beheben lässt. Wenn Sie vermeiden wollen, dass Sie sich später mit Excel herumärgern müssen – und dazu die Arbeitszeit, die Ihre Mitarbeitenden lieber mit ihrer eigenen Arbeit verbringen würden, dann sollten Sie jetzt über ein gutes Berichtstool nachdenken. Vor allem, wenn Sie bereits 2024 mit der Datenerhebung beginnen müssen.

Schwierigkeiten im Vorfeld der CSRD-Berichterstattung

Im Vorfeld der CSRD-Konformität treten – abgesehen von den noch nicht bekannten EU-Meldepflichten – einige Schwierigkeiten auf. Auf diese Fragen hätten unsere Kunden gerne Antworten:

  • Wie messen Sie, welche Daten verwenden Sie und wo können Sie diese finden?
  • Wie stellen Sie die Zuverlässigkeit Ihrer Daten sicher, wenn es noch keine Berichterstattungswerkzeuge gibt und die Analysen manuell durchgeführt werden?
  • Wie stellen Sie sicher, dass Ihre Daten überprüfbar sind?
  • Wie schaffen Sie interne Unterstützung für Nachhaltigkeit in Ihrer Organisation? Zumal Ihre Mitarbeiter bereits viel zu tun haben.
  • Welche zusätzlichen Kosten werden durch die CSRD-Gesetzgebung entstehen?

Obwohl noch keine spezifische Software mit einem speziellen CSRD-Framework entwickelt wurde, gibt es bereits Ansätze, die diese Fragen beantworten können. Tatsächlich gibt es vielversprechende Berichterstattungsinstrumente, die schnell für die CSRD-Berichterstattung eingesetzt werden können.

Eine Lösung für die Zukunft, die schnell CSRD-fähig ist

Viele Nachhaltigkeitsdaten befinden sich bereits in Ihrem eigenen ERP-System. Daher ist es ideal, wenn sich ein künftiges Berichterstattungsinstrument in Ihre aktuelle Landschaft integrieren lässt. Aus diesem Grund testen wir eine Integration zwischen SAP und Tools, mit denen Sie automatisch Reports für Jahresberichte erstellen können. Verfügbare ERP- und Anwendungsdaten aus SAP werden dann automatisch in ein konformes und revisionssicheres Gerüst gegossen. Eine der von uns getesteten Lösungen verfügt beispielsweise bereits über einen bestehenden Rahmen, der es Ihnen ermöglicht, über ESG-Kriterien zu berichten, d. h. über den Grad der Nachhaltigkeit Ihrer Investitionen.

Wie wir uns eine Integration zwischen SAP und Berichterstattungswerkzeugen vorstellen

  • im ersten Jahr wird ein Rahmen geschaffen, der in den Folgejahren wiederverwendet werden kann, wodurch das Tooling sehr effizient wird
  • die Benchmarks, die Sie in Ihr Framework eingeben, ermöglichen es Ihnen, eine Historie aufzubauen und ein Benchmarking innerhalb Ihrer eigenen Organisation und Ihrer eigenen Branche durchzuführen
  • die Daten, die das Tool aus Ihrem System abruft, sind zuverlässig und validiert
  • Sie können verschiedene Geschäftsprozesse miteinander verknüpfen, von HR über Finanzen bis hin zu Logistik
  • bei Regeländerungen können leicht Anpassungen vorgenommen werden
  • alle Aktionen, die Sie mit dem Tool durchführen, sind nachvollziehbar und Änderungen werden protokolliert. Das macht Ihre Berichterstattung enorm transparent und alle Zahlen nachvollziehbar

Was ist die Corporate Sustainability Reporting Directive (CSRD)?

Ihre CO2-Emissionen, die Auswirkungen auf die biologische Vielfalt, aber auch auf die Menschenrechte in Ihrer Lieferkette – all das ist Teil der CSRD-Richtlinie. Diese Richtlinie wurde von der Europäischen Union am 21. April 2021 als Teil des Green Deal verabschiedet. Diese Form der Berichterstattung ist Teil der ESG-Berichterstattung. Diese umfasst derzeit die Säulen Umwelt, Soziales und Governance.

Die CSRD ist eine europäische Richtlinie, die sicherstellt, dass Sie bald gesetzlich verpflichtet sind, über Ihre Auswirkungen auf Mensch und Umwelt zu berichten. Und das muss auch von einem externen Prüfer überprüfbar sein. Es ist wichtig, dass Sie sich vorbereiten, denn ein Jahr vor dem Starttermin müssen Sie bereits die erforderlichen Daten sammeln und die richtige Verwaltungsstruktur einrichten.

Die CSRD-Richtlinie ist eine Erweiterung des NFRD, einer Form der Nachhaltigkeitsberichterstattung, die es schon seit einiger Zeit gibt. Sind Sie bereits durch die Richtlinie abgedeckt? Wenn ja, gilt die CSRD für Ihre Organisation bereits ab 2024. Andernfalls tritt die CSRD im Jahr 2025 in Kraft, wenn Sie mindestens 250 Beschäftigte, einen Umsatz von mehr als 20 Mio. Euro oder eine Bilanzsumme von 40 Mio. Euro haben.

Die neue EU-Regulierung gilt auch für Schweizer Unternehmen, die über eine Tochtergesellschaft oder Zweigniederlassung in der EU verfügen und einen Nettoumsatz von mehr als 150 Mio. Euro in der EU erwirtschaften.

Mehr über die Anwendungskriterien erfahren

Um auf die Fragen von vorhin zurückzukommen. Weiss Ihre Organisation derzeit, wie sie Daten über Nachhaltigkeitsbemühungen aus ihrem System extrahieren kann? Wissen Sie, was Sie tun müssen, um sicherzustellen, dass Sie dies bald tun können?

Gerne setzen wir uns mit Ihnen zusammen, um Ihre Möglichkeiten zu besprechen, damit Sie bald CSRD-sicher über Ihre Nachhaltigkeitsambitionen berichten können. Melden Sie sich bei uns und wir werden uns so schnell wie möglich mit Ihnen in Verbindung setzen.

KONTAKT AUFNEHMEN

Weitere interessante Blogs für Sie

Kontakt
Kontakt

Sie haben Fragen? Kontaktieren Sie uns gerne.

Rufen Sie uns gerne an
+41 44 735 85 55
Schreiben Sie uns